Sprungmarken
Suche
Suche

Ein Überblick über Wetzlar bliebe unvollständig ohne seine Stadtteile. Diese wurden erst 1979 mit Wetzlar vereinigt und haben bis heute weitgehend ihren Charakter als selbständige Ortschaften von dörflicher Prägung erhalten können. Einige dieser Orte können Ersterwähnungen im 8. Jahrhundert vorweisen und sind damit wesentlich älter als die Kernstadt.
 
Mancherlei Sehenswertes gibt es auch hier zu erkunden: die Theutbirgbasilika bei Nauborn etwa, die eine fromme Stifterin im Jahr 778 dem Kloster Lorsch übereignete, die Burg Hermannstein, die Landgraf Hermann von Hessen 1376 errichten ließ, oder die außerordentlich reizvollen Heimatmuseen in Blasbach, Garbenheim, Münchholzhausen, Steindorf und Naunheim.