Sprungmarken
Suche
Suche

Der Haushaltsplan der Stadt Wetzlar beinhaltet alle im Haushaltsjahr anfallenden Erträge und Aufwendungen, Ein- und Auszahlungen (u.a. auch für Investitionen) und Verpflichtungsermächtigungen für Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen in künftigen Jahren. 

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Wetzlar hat am 20. März 2020 die Haushaltssatzung für die Haushaltsjahre 2020 und 2021 beschlossen. Diese wurde dem Regierungspräsidium zur Genehmigung vorgelegt. 

Die Stadt Wetzlar konnte zum Planungszeitpunkt des Doppelthaushalts 2020/2021 die haushaltsrechtlichen Vorgaben  zum Haushaltsausgleich, auch für den Finanzplanungszeitraum, erfüllen. 

Durch die Corona-Pandemie haben sich nicht nur die wirtschaftlichen, sondern auch die rechtlichen Bedingungen geändert: Die pandemiebedingten Ertragsausfälle und Mehraufwendungen konnten zum Zeitpunkt der Verabschiedung des Doppelthaushaltes nicht mehr in die Planung einfließen. 

Die Aufsichtsbehörde hat mit Schreiben vom 15.06.2020 die Genehmigung für das Haushaltsjahr 2020 erteilt. Wegen der Corona-Pandemie wurde das Verfahren für das Haushaltsjahr 2021 zurückgestellt. 

Die Hinweisbekanntmachung in der Wetzlarer Neuen Zeitung zur Veröffentlichung der Haushaltsgenehmigung für das Jahr 2020 auf der Internetseite der Stadt Wetzlar erfolgte am Freitag, 19 Juni 2020. 

In der Broschüre „Wetzlars Finanzen“ sind die wesentlichen Eckpunkte und Grafiken für das Haushaltsjahr 2020 zusammengestellt.