Sprungmarken
Suche
Suche

Brückenlauf

Laufen für einen guten Zweck

Die größte läuferische Breitensportveranstaltung Mittelhessens für Schulen, Vereine, Firmen, Behörden und Unternehmen ist auch in seiner 17. Auflage für einen guten Zweck unterwegs. Wie immer steht ein sozialer Aspekt im Mittelpunkt der Veranstaltung: Die Startgelder der Firmen, Behörden und Unternehmen kamen 2016 dem Förderprojekt „Climbing With Neighbors“ zu Gute.

Der Brückenlauf findet am Freitag, den 2. September 2016, statt und läutet somit traditionell das Brückenfest ein.

Ein Team besteht aus drei Läufern. Gestartet wird in zwei Laufgruppen, die beide den Kurs als Staffellauf durchführen. In der ersten Laufgruppe starten um 17:00 Uhr Kinder und Jugendliche bis Jahrgang 2000. Alle Läufer ab Jahrgang 1999 starten nach einer Wechselpause samt Siegerehrung der ersten Laufgruppe um 19:00 Uhr in den etwa 2.000 Meter langen Rundkurs, der wie in den vergangenen Jahren durch die malerische Kulisse der Wetzlarer Altstadt führt. Der Start- und Zielbereich befindet sich im Stadion, wo Sportlern und Zuschauern ein unterhaltsames Rahmenprogramm geboten wird.



Startgeld für Firmen, Unternehmen, Behörden

Bitte vergessen Sie nicht die Überweisung Ihres Startgeldes in Höhe 15 Euro pro Team auf das Konto des Deutschen Alpenvereins e. V. - Sektion Wetzlar - Volksbank Mittelhessen, IBAN: DE43 5139 0000 0018 4250 33, Stichwort: Climbing With Neighbors - Brückenlauf 2016.

Benötigen sie eine Rechnung zur Überweisung Ihres Startgeldes, bitten wir um kurze Mitteilung unter sportamtwetzlarde.


Climbing with Neighbors

Climbing With Neighbors (CWN) ist ein Kletterangebot der Sektion Wetzlar des Deutschen Alpenvereins für Flüchtlinge in der unmittelbaren Nachbarschaft des Cube Kletterzentrums Wetzlar. Seit September 2015 findet jeden Donnerstag von 10:00 bis 12:00 Uhr ein Angebot für maximal zwölf unserer Nachbarn statt. Die TeilnehmerInnen können ab einem Alter von 14 Jahre in der Kletterhalle die Gipfel erklimmen.

Unsere Nachbarn aus der Erstaufnahmeeinrichtung können beim Klettern raus aus ihrem Camp-Alltag und rein in luftige Höhen. Es geht um Spaß, Mut, Kraft und Vertrauen. Und um zwei kleine deutsche Wörter "zu" und „ab". Diese werden nämlich benötigt, um dem Sicherungspartner zu signalisieren, dass man wieder abgelassen werden möchte.

Das CWN-Team setzt sich aus Trainern, Kletterbetreuern und Freiwilligen zusammen und wird von Erik Winkelhaus geleitet. Die Facebook-Seite www.facebook.com/climbingwithneighbors bietet Einblicke und Infos für Interessierte und dient als Plattform für aktive und ehemalige Kletterer.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Organisationsteam

Das könnte Sie auch interessieren: