Sprungmarken
Suche
Suche

Screenshot Titelblatt Newsletter
Screenshot Titelblatt Newsletter © Städtische Museen Wetzlar

Newsletter

Hier finden Sie den aktuellen Newsletter Juli bis September 2022 als PDF zum Downloaden.


Instagram

Besuchen Sie uns auf Instagram!


Aktuelle Hinweise Corona-Virus

Es gilt für den Einlass in die Museen grundsätzlich die 3G-Regel, und die Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten. Es ist ein medizinischer Mund- und Nasenschutz zu tragen. Ein 3G-Nachweis (Impfbestätigung, dreifache Impfung oder ein Negativtest) ist beim Einlass bereitzuhalten. 

Ausnahmen:

  • Kinder bis zur Einschulung (keine Testnotwendigkeit)
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre und Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (Attest), benötigen einen aktuellen Test oder ein Testheft.
  • Doppelt geimpfte oder genesene Schülerinnen und Schüler mit Testheft.

Die Museen der Stadt Wetzlar

Die Wetzlarer Museen sind ein Verbund von sechs verschiedenen, kultur-, stadt- und literaturhistorischen Häusern, finanziert von der Stadt Wetzlar und unter städtischer Regie. Die sechs Museen und ihre historischen Sammlungen spiegeln die wechselvolle und facettenreiche Geschichte der Stadt Wetzlar wider.

Dazu gehören das Stadtmuseum, das Lottehaus, das Jerusalemhaus und seit 1967 die Sammlung „Europäische Wohnkultur aus Renaissance und Barock“, die von Dr. Irmgard Freiin von Lemmers-Danforth zusammengetragen wurde. 1987 kam das Reichskammergerichtsmuseum hinzu, und 2007 wurde das Viseum, Haus der Optik und Feinmechanik, eröffnet.





Die Sammlung von Lemmers-Danforth | Palais Papius



Viseum - Haus der Optik und Feinmechanik


Heimatmuseen