Sprungmarken
Suche
Suche

Aktuelles

Die Museen der Stadt Wetzlar

Die Wetzlarer Museen sind ein Verbund von sechs verschiedenen, kultur-, stadt- und literaturhistorischen Häusern, finanziert von der Stadt Wetzlar und unter städtischer Regie. Die sechs Museen und ihre historischen Sammlungen spiegeln die wechselvolle und facettenreiche Geschichte der Stadt Wetzlar wider.

Dazu gehören das Stadtmuseum, das Lottehaus, das Jerusalemhaus und seit 1967 die Sammlung „Europäische Wohnkultur aus Renaissance und Barock“, die von Dr. Irmgard Freiin von Lemmers-Danforth zusammengetragen wurde. 1987 kam das Reichskammergerichtsmuseum hinzu, und 2007 wurde das Viseum, Haus der Optik und Feinmechanik, eröffnet.

Das könnte Sie auch interessieren: