Sprungmarken
Suche
Suche

Unterhaltsvorschuss 

Überblick

Beschreibung

Sie erhalten für Ihr Kind Unterhaltsvorschuss, wenn Sie es in Ihrem Haushalt ohne einen anderen Elternteil erziehen, gegen den das Kind einen Anspruch auf Unterhalt hat. Dieser Unterhalt wird vom anderen Elternteil/vom Unterhaltsverpflichteten nicht, unvollständig oder unregelmäßig gezahlt. Der Lebensmittelpunkt des Kindes muss sich dabei eindeutig in Ihrem Haushalt befinden. Sie dürfen zudem keinen neuen Partner bzw. keine neue Partnerin geheiratet haben.  

Wenn diese Anspruchsvoraussetzungen vorliegen, wird Ihnen der Unterhaltsvorschuss bis zur Volljährigkeit Ihres Kindes gezahlt.  Dabei gilt: Für Kindern im Alter von zwölf bis zum 18. Geburtstag wird Unterhaltsvorschuss nur dann gezahlt, wenn Ihr Kind nicht auf Arbeitslosengeld II angewiesen ist oder wenn Sie im Arbeitslosengeld II Bezug ein Brutto Monatseinkommen von mindestens EUR 600 verdienen.

Die Höhe des Unterhaltsvorschusses richtet sich nachdem Alter Ihres Kindes. Ab dem 01. Januar 2023 gelten folgende Beträge:

  • für Kinder von 0 bis 5 Jahren 187 Euro monatlich
  • für Kinder von 6 bis 11 Jahren 252 Euro monatlich
  • für Kinder von 12 bis 17 Jahren 338 Euro monatlich

Ab dem 1. Januar 2023 gelten folgende Sätze:

0-5 Jahre: 187,00€
6-11 Jahre: 252,00 €
12-17 Jahre: 338,00 €

Kontaktdaten

Kontaktdaten
Adresse

Anschrift

Ernst-Leitz-Straße 30
35578 Wetzlar

Adresse

Hinweise zur Barrierefreiheit

Der Zugang ist barrierefrei erreichbar
Ein barrierefreies WC ist vorhanden.

Details

Unterlagen

Zusätzlich zum Antragsformular ist je nach Einzelfall erforderlich:

o    Geburtsurkunde oder Abstammungsurkunde Ihres Kindes oder Auszug aus dem Familienbuch, ggf. gleichwertiger Nachweis
o    Nachweis über ggf. erfolgte Namensänderungen Ihres Kindes
o    Meldebescheinigung Ihres Kindes
o    Aufenthaltserlaubnis (sofern Nicht-EU-Angehörige)
o    Schul-Ausbildungsbescheinigung Ihres Kindes, sofern Ihr Kind 15 Jahre oder älter ist
o    Ggf. Einkommensnachweis Ihres Kindes, ggf. auch über Halbwaisenbezüge o. ä.
o    Ggf. Nachweis über den SGB II-/SGB XII-Bezug
o    Ggf. Scheidungsurteil
o    Ggf. Nachweis der Vaterschaft (sofern sich dies nicht aus der Geburtsurkunde ergibt)
o    Ggf. Nachweis laufendes Vaterschafts- oder Anfechtungsverfahren
o    Ggf. Sterbeurkunde des anderen Elternteils oder gleichwertiger Nachweis
o    Ggf. Aufenthaltsnachweise des anderen Elternteils (sofern im Krankenhaus, Heil- oder Pflegeanstalt, Haft)
o    Ggf. Unterhaltstitel (Urkunde, Beschluss, Urteil) für Ihr Kind
o    Ggf. Nachweis der Unterhaltszahlungen für Ihr Kind, z. B. Kontoauszüge
o    Ggf. Nachweis über Bemühungen (eines Rechtsanwalts) zur Unterhaltsgeltendmachung

Mitzubringen

Formulare vorhanden: Ja
Schriftform erforderlich: Ja
Formlose Antragsstellung möglich  : Nein
Persönliches Erscheinen nötig: Nein
 

Bearbeitungszeit

Der Unterhaltsvorschuss kann für einen Monat rückwirkend bewilligt werden, sofern sich Ihr Kind oder Sie nachweislich um Unterhaltszahlungen des unterhaltspflichtigen Elternteils bemüht haben.     

Anträge, Downloads und Links

Zuständige Mitarbeiter/innen

Liste der zuständigen Personen
Name ZuständigkeitTelefon E‑Mail
 Frau Georg stellvertr. Abteilungsleitung
  • Buchstabenbereich: E, R bis Z und bis
 +49 6441 99-5107  stefanie.georgwetzlarde
 Frau Roll Buchstabenbereich: A, K  +49 6441 99-5108  nadine.rollwetzlarde
 Frau Schlier Buchstabenbereich B, C, L - Q  +49 6441 99-5105  jenny.schlierwetzlarde
 Frau Werner
  • Buchstabenbereich: D, F bis J
 +49 6441 99-5106  corinna.wernerwetzlarde