Sprungmarken
Suche
Suche

04.05.2022 - Die größte Photovoltaikanlage auf einem städtischen Gebäude in Wetzlar rückt näher. Die Stadt Wetzlar hat jetzt für das Dach des Neuen Rathauses vom Land einen Förderbescheid zur Errichtung einer 450 Quadratmeter großen Solaranlage erhalten.
SOlardach Rathaus Kortlüke, Viertelhausen und Heidrun Rücker
v.l. Umweltdezernent Norbert Kortlüke, Bürgermeister Dr. Andreas Viertelhausen und Heidrun Rücker, Leiterin des Amtes für Gebäudemanagement, freuen sich auf die Stromerzeugung auf dem Rathausdach
Das Land Hessen bezuschusst den Bau mit 175.000 Euro, weitere 55.000 Euro zahlt die Stadt aus eigenen Mitteln. Die Anlage soll künftig 85.000 Kilowattstunden pro Jahr erzeugen, bei einem derzeitigen Jahresverbrauch des Rathauses von 562.000 Kilowattstunden. Das Rathaus wurde in den vergangenen Jahren bereits mit mehreren Maßnahmen energetisch modernisiert. Die letzte Maßnahme war die Erneuerung des Flachdaches mit dem Ziel, die Dämmung der Gebäudehülle zu verbessern. Damit ist nun der Weg frei für die Montage der Solarmodule, die im Herbst in Betrieb gehen sollen.