Sprungmarken
Suche
Suche

23.11.2021 - Eine Grundschulklasse und ein Sportverein haben den mit 1.500 Euro dotierten Jugendpreis Minneburg 2020 der Stadt Wetzlar erhalten.
Jugendpreis
Schüler der Schubertschule und Sportler der HSG wurden mit dem Jugendpreis Minneburg ausgezeichnet (Foto: Stadt Wetzlar)

Beide Preisträger wurden für ihr besonderes Engagement in der Coronakrise ausgezeichnet, sagte die Jury-Vorsitzende Sandra Ihne-Köneke bei der Übergabe der Urkunden im Neuen Rathaus. Den ersten Preis mit 1.000 Euro erhält die Initiative „Alt und Jung“ der Löwenklasse 3a der Philipp-Schubert-Schule Wetzlar-Hermannstein. Schüler dieser Klasse haben regelmäßig Bewohner im Altenzentrum in der Pariser Gasse besucht, mit ihnen gesprochen, gebastelt oder gesungen. Trotz Lockdown sei der Kontakt fortgesetzt worden. Die Kinder hätten Briefe und Videobotschaften an die Senioren geschickt, für die die Initiative ein Glücksfall gewesen sei.

Den 2. Preis mit 500 Euro erhält die HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen für deren vorbildlichen Einsatz trotz Pandemie. Der Trainingsbetrieb sei mit einem guten Hygienekonzept so lange wie möglich aufrechterhalten worden.

 

Die Preisverleihung wird traditionell mit einem festlichen Jahresabschluss der städtischen Kinder- und Jugendarbeit verbunden, der coronabedingt erneut ausfallen musste. Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD) gab einen Rückblick auf das Veranstaltungsprogramm im ablaufenden Jahr. Trotz Pandemie seien Ferienprogramm, Freizeiten und Kinderkulturtage mit Hygienekonzepten durchgeführt worden. So habe es beispielsweise im Sommerferienprogramm immerhin 70 Angebote mit 370 Teilnehmern gegeben. Vieles sei 35 engagierten Vereinen und Institutionen zu verdanken, die sich beteiligt hätten. Wagner versprach, den Jahresabschluss in den Räumen der Sportjugend nachzuholen, wenn die Pandemie es zulässt.

Jugendpreis Minneburg

Der Jugendpreis „Minneburg“ wird seit 1982 vergeben. Es steht jährlich ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro zur Verfügung. Für den Preis können sich Gruppen oder auch Einzelpersonen bewerben, die in Wetzlar tätig oder ansässig sind und sich besonders im sozialen Bereich, im Umweltbereich, auf kulturellem Sektor oder im Jugenbildungsbereich engagieren. Eine Jury entscheidet, wer den Preis erhält. Bewerbungen nimmt das Jugendamt, Abteilung Kinder- und Jugendbildung, Ernst-Leitz-Straße 30, 35578 Wetzlar. Tel.: 06441-99-5160 entgegen.