Sprungmarken
Suche
Suche

02.08.2021 - Zu einem Einsatz im Flutkatastrophengebiet im Landkreis Ahrweiler sind drei Kollegen des städtischen Kanalwerkes am Montag, 2. August 2021, aufgebrochen.
Saug- und Spülfahrzeug
Foto von links: Peter Preuße, Gerd Weidenbach, Holger Kirstein (alle städtisches Kanalwerk) und Bürgermeister Dr. Andreas Viertelhausen (FW) vor dem Saug- und Spülfahrzeug am städtischen Kanalwerk. © Stadt Wetzlar

Insgesamt unterstützen 28 Einsatzwagen aus dem gesamten Bundesgebiet den Hilfseinsatz im Landkreis Ahrweiler, der die Stadt Wetzlar konkret um Hilfe gebeten hatte. Die Kollegen Holger Kirstein, Peter Preuße und Gerd Weidenbach sind am Montag, 2. August 2021, gegen Mittag Richtung Ahrweiler aufgebrochen und wurden von Bürgermeister Dr. Andreas Viertelhausen (FW) am städtischen Kanalwerk verabschiedet. "Das ist eine tolle Sache, dass sich die Mitarbeiter freiwillig dazu bereiterklärt haben, den Landkreis Ahrweiler zu unterstützen, denn auch uns in Wetzlar könnte es mal treffen, dann wären wir auch sehr dankbar für Unterstützung und Hilfe. Deswegen ist die unbürokratische Hilfe für uns selbstverständlich", so Viertelhausen.

Der Einsatz der Kollegen, die in Niederzissen stationiert und in einer Turnhalle untergebracht sein werden, ist erst einmal bis Ende der Woche vorgesehen. Mit dem Saug- und Spülfahrzeug mit Wasseraufbereiter sollen in der Ortsgemeinde Dernau Keller von Wasser und Schlamm befreit und gespült werden.