Sprungmarken
Suche
Suche

30.04.2021 - Die Sanierung der Grauguss-Leitungen in der Wetzlarer Altstadt durch die enwag wird ab Montag, 10. Mai, am Liebfrauenberg fortgesetzt.
Grauguss Liebfrauenberg
Stellten die Pläne für die Kanal- und Grauguss-Sanierung am Liebfrauenberg vor: v.l. Enwag-Geschäftsführer Detlef Stein, Ingenieur Jörg Rudolph, Baudezernent Andreas Viertelhausen, Thomas Hemmelmann (Büro des Baudezernats) und Sven-Torben Tropp (Tiefbauamt)
Grauguss Liebfrauenberg
Von der Gewandsgasse (auf der rechten Seite) wird der Kanal in die Schuhgasse (links) verlegt.

Gleichzeitig führt die Stadt Wetzlar dort Kanalarbeiten im Hinblick auf den Neubau der Domhöfe durch. So wird der Mischwasserkanal von der Gewandsgasse in die Schuhgasse vergelegt. Damit verbleibe der Kanal auch nach dem Bau der Domhöfe im städtischen Straßenraum, was bei Reparaturen von Vorteil sei, erläuterte Baudezernent Andreas Viertelhausen (FW) bei einem Ortstermin.
Die Bauarbeiten müssen unter beengten Verhältnissen durchgeführt werden und dauern voraussichtlich bis ca. Ende August 2021. Es werden Kanäle aus Beton und PVC verlegt, ebenso werden neue Schachtbauwerke errichtet. Die vorhandenen Hausanschlüsse werden jeweils an den neuen Kanal angeschlossen und bis zur Gebäudeaußenkante erneuert.
Die Fahrbahndecke von Gewandsgasse und Schuhgasse, die derzeit mit Betonpflaster befestigt ist, wird mit einer Asphaltschicht als provisorische Oberflächenbefestigung bis zum späteren Endausbau nach Errichtung der Domhöfe hergestellt.

Das Gebäude Gewandgasse Nr. 9 wurde bereits abgebrochen. Die vorhandene Treppenanlage wird ebenfalls beseitigt. Die Neuanlage der Treppe erfolgt nach Fertigstellung des geplanten Neubaus am anderen Ende des Platzes, der mit seinen markanten vier Linden erhalten bleibt.

Weiter werden umfangreiche Strom-, Glasfaser- und Leerrohrverlegearbeiten durchgeführt, die in einer neu zu errichtenden Trafostation zum späteren Anschluss der Domhöfe eingebunden werden. Die Trafostation, die für die gesamte Altstadt zuständig ist, ist derzeit noch im Gebäude des Stadthauses untergebracht und wird künftig stadtbildgerecht in das Mauerwerk des Lindenplatz integriert.

Die Graugussarbeiten in der Altstadt sind bisher gut vorangekommen, die Baustelle in der Krämestraße wird voraussichtlich im Juni abgeschlossen werden.

Ansprechpartner der Baustelle am Liebfrauenberg für Anwohner ist der Bauleiter der Fa. Weimer: Patrick Schmidt, Tel. 9640-5776, Mobil: 01511-7245693.