Sprungmarken
Suche
Suche

11.02.2021 - Über eine Spende der Wetzlarer August-Bebel-Schule durfte sich Dienstag vergangener Woche (2. Februar 2021) das städtische Jugendzentrum „Girmeser Villa“ in Niedergirmes freuen.
Spende der August-Bebel-Schule an das Jugendzentrum „Girmeser Villa“
Foto von links: Kerstin Böcher (Stufenleiterin), Stephan Scholz (stellvertretender Schulleiter), Melanie Karl (Schulleiterin), Karin Scheid und Oliver Huttel (pädagogische Leitung der „Girmeser Villa“) © Stadt Wetzlar

(--) Über eine Spende der Wetzlarer August-Bebel-Schule durfte sich Dienstag vergangener Woche (2. Februar 2021) das städtische Jugendzentrum „Girmeser Villa“ in Niedergirmes freuen.

Durch den Verkauf von 317 selbstgenähten Alltagsmasken konnte die Schulgemeinschaft einen Scheck in Höhe von 951 Euro an das Jugendzentrum überreichen. Bereits während der Osterferien im vergangenen Jahr haben zehn Lehrkräfte und Sozialpädagogen der August-Bebel-Gesamtschule während einer freiwilligen Aktion damit begonnen, Alltagsmasken zu nähen mit dem Ziel, Lehrkräfte, Angestellte und Schülerschaft pünktlich zum Schulstart mit Masken zu versorgen, die erworben werden konnten. Die Stoffe und Materialien für die Masken wurden durch den Förderverein der August-Bebel-Schule bereitgestellt und von der Schulleitung an die Mitarbeiter des Jugendzentrums Oliver Huttel und Karin Scheid übergeben. „Uns war es wichtig, dass das Geld einer Einrichtung zugute kommt, in der unsere Schülerinnen und Schüler nachmittags gerne ihre Freizeit verbringen“, so Schulleiterin Melanie Karl.

Was genau mit dem Geld beschafft werden soll, stehe noch nicht fest. „Sobald der Lockdown vorbei ist, möchten wir gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen überlegen, für was für das Geld einsetzen können“, erklärte der Mitarbeiter des Leitungsteams der „Girmeser Villa“ Oliver Huttel.