Sprungmarken
Suche
Suche

14.12.2020 - Den europäischen Austausch fördern und die europäische Partnerschaft stärken: Seit vielen Jahrzehnten setzen sich die Stadt Wetzlar und die Wetzlarer Partnerschaftsgesellschaften dafür ein.
weihnachtsgrüße foto
(von links, hintere Reihe): Partnerschaftsdezernent Karlheinz Kräuter, Ingolf Hoefer (Vorsitzender der Deutsch-Französischen Gesellschaft Wetzlar e.V.), Sven Ringsdorf (Vorsitzender der Europa-Union Lahn-Dill e.V.), Oberbürgermeister Manfred Wagner, Fritz Ufer (Vorsitzender des Arbeitskreises Reith-Garbenheim). (Von links, vordere Reihe): Barbora Grüger (Vorsitzende der Deutsch-Tschechischen Gesellschaft Wetzlar e.V.), Rita Schneider-Cartocci (Vorsitzende der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Mittelhessen e.V.), Yvonne Sahm (Vorsitzende der Deutsch-Englischen Gesellschaft Wetzlar e.V.), MdB Hans-Jürgen Irmer (Präsident der Deutsch-Österreichischen Gesellschaft Wetzlar e.V.), Isabell Kurz (Kulturamt Wetzlar, Büro Städtepartnerschaften).
Mit insgesamt acht Städten in Europa unterhält Wetzlar enge, partnerschaftliche Verbindungen. Jedes Jahr werden gegenseitige Besuche geplant, gemeinsame kulturelle, sportliche oder Jugendprojekte veranstaltet, Schulklassen gefördert, die ihre Klassenfahrten in die Partnerstädte unternehmen. Im Corona-Jahr 2020 kam vieles anders. Die meisten Begegnungen mussten abgesagt werden.
Dennoch gibt es Bürgerinnen und Bürger, die sich auch in Zeiten der Pandemie für den Austausch eingesetzt haben. „Diesen Mitmenschen möchten wir gemeinsam ganz herzlich für ihr Engagement danken“, so Oberbürgermeister Wagner. „Das starke Netzwerk zu unseren Partnerkommunen, das wir vor allem auch den Partnerschaftsgesellschaften verdanken, hat es uns ermöglicht, in einem regelmäßigen Austausch mit unseren Freunden in Europa zu bleiben und gegenseitige Unterstützung anzubieten“, so Wagner weiter. Gemeinsam mit den Vorsitzenden der Partnerschaftsgesellschaften, dem Partnerschaftsdezernenten Karlheinz Kräuter und dem Vorsitzenden der Europa-Union Lahn-Dill e.V. wünscht Oberbürgermeister Wagner allen Europafreunden und -unterstützern ein frohes Weihnachtsfest, besinnliche Feiertage und alles Gute für das neue Jahr – in der Hoffnung, dass 2021 wieder gemeinsame Aktivitäten rund um das Thema Europa geplant und durchgeführt werden können.