Sprungmarken
Suche
Suche

17.12.2020 - Die Stadt Wetzlar hat mit ihren Partnern Sportkreis Lahn-Dill und Sparkasse Wetzlar bei ihrer ersten Online-Sportlerehrung im Anschluss an das Handball-Bundesligaspiel HSG Wetzlar gegen HBW Balingen/Weilstetten in der Rittal-Arena die besten Nachwuchssportlerinnen und –sportler geehrt, eine Ehrenamtlerin „für ihr Lebenswerk“ ausgezeichnet sowie die Förderpreise der Stadt an Vereine vergeben. 

Folgende Preise wurden vergeben:

Jugendliches Nachwuchstalent

Moritz Wrzesniewski (TV Wetzlar – Schwimmsport)
Tom Stöber (TV Wetzlar – Leichtathletik)
Bastienne Gerlach (KSV Wetzlar – Sportkegeln)
Aufgrund der Corona-Pandemie gab es keine Platzierungen, alle drei Preisträger wurden gleichwertig eingestuft.

„Für das Lebenswerk“
Lydia Bernhard

Förderpreise der Stadt Wetzlar
1) Preis für Nachwuchsarbeit: SV Wetzlar-Niedergirmes
2) Preis für Seniorenarbeit: Frauengymnastikverein Münchholzhausen
3) Preis für Umweltschutz: Tennisclub Wetzlar

Außerdem gab es eine Talkrunde mit Hinblick auf die Olympiavorbereitung trotz Corona mit Michael Pohl (Sprintteam Wetzlar), Till Klimpke (HSG Wetzlar) und Tommi Böhme (RSV Lahn-Dill). Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von der Band City rhythm mit Frank Mignon und Anita Vidovic, durch den Abend führte Moderatorin Marina Failing.

Sportlerehrung 2020
Nachwuchstalent: Tom Stöber
Nachwuchstalent: Moritz Wrzesniewski
Nachwuchstalent: Bastienne Gerlach