Sprungmarken
Suche
Suche

11.11.2020 - Eigentlich hatte die städtische Kindertagesstätte Wetzlar-Steindorf für Mittwoch, 11. November, ihren jährlichen Laternenumzug geplant, der unter Corona-Bedingungen kleiner und ohne Eltern stattfinden sollte. Doch in Folge einer angeordneten Quarantäne der Kinder aus dem Ü3-Bereich musste auch dieser Umzug ausfallen. Eine Alternative war gefragt: „Ein Laternenumzug aus der Tüte"
Laternenumzug aus der Tüte
Große Freude herrschte bei den Steindorfer Kindern über den alternativen Laternenumzug.
Laternenumzug aus der Tüte

Das Team der Kita gestaltete Tüten für jedes Kita-Kind und verteilte diese zum 11. November vor jede Haustür. Die Tüte beinhaltete die eigene gebastelte Laterne, ein Liedblatt mit den bekannten Laternenliedern und die Geschichte des Sankt Martin. Die Eltern konnten mit ihren Kindern Bastelangebote finden und mit dem beiliegenden Material direkt loslegen. Für eine angenehme Atmosphäre sorgt der Bratapfeltee und das Teelicht. Der Förderverein der Kita steuerte noch eine zusätzliche Überraschung bei.

Unter dem Motto „Jeder für sich als Familie und doch gemeinsam als Kita Steindorf“ gab es eine Einladung, sich am 11. November um 17:30 Uhr auf seinen eigenen Balkon, in seinem eigenen Garten oder ans Fenster mit angezündeter Laterne zu begeben und die bekannten Martinslieder zu singen.

Laternenumzug aus der Tüte
Große Freude herrschte bei den Steindorfer Kindern über den alternativen Laternenumzug.