Sprungmarken
Suche
Suche

27.08.2020 - Die Volkshochschule Wetzlar startet am 7. September in das Herbst- und Winter-Semester. Der Stadtrat und Dezernent für die Volkshochschule, Jörg Kratkey (SPD), stellte das neue Programm vor.
Vhs Programm Vorstellung
Kulturdezernent Jörg Kratkey (oben, 2. v. r.) mit (oben, v. l.) Dominik Schumann, Vhs-Leiterin Sopio Hagel, Fachbereichskoordinatorin Stephania Plachta und (unten, v. l.) Fachbereitskoordinatorin Nicole Peter sowie Anja Möglich, Lisa Ulm sowie Madeleine Brems.

Dabei betonte er die herausragende Rolle der Volkshochschule als Weiterbildungseinrichtung und unverzichtbaren Teils kommunaler Daseinsvorsorge. Seit mehreren Jahren könne die vhs Wetzlar eine stabile Entwicklung bei den Anmeldezahlen und dem Angebotsumfang vorweisen, so Kratkey. 

Die aktuelle Corona-Situation fordert von uns allen ein hohes Maß an Flexibilität – auch in der Erwachsenenbildung. Daher wird die Volkshochschule Wetzlar das Herbst-/Winter-Programm nicht wie gewohnt als gedrucktes Semesterprogramm veröffentlichen, sondern auf der Internetseite (www.vhs-wetzlar.de) online zur Verfügung stellen. „Dies ermöglicht uns eine flexiblere Planung von Kursen und Veranstaltungen“, betont Sopio Hagel, Leiterin der Volkshochschule. „Dadurch können wir schnell auf neue gesetzliche Verordnungen reagieren“, so Hagel weiter. Aktuelle Kursangebote werden zudem regelmäßig in der Tagespresse veröffentlicht. Kratkey betont: "Sicherheit und Flexibilität sind oberste Gebote bei allen Planungen unserer Volkshochschule“. Wer mitmachen will, muss schnell sein, denn aufgrund der Corona-Pandemie können in vielen Kursen weniger Teilnehmende mitmachen als gewohnt. Um persönliche Kontakte weiterhin auf ein Minimum zu beschränken, bittet die Volkshochschule darum, vorzugsweise die Anmeldemöglichkeit auf der Internetseite, per E-Mail unter vhswetzlarde oder telefonisch unter 06441 99-4301/-02 für Ihren Kurs zu nutzen. 

Das neue Semester hat das Team der vhs mit dem vielsagenden Motto „Frauen(bilder)“ überschrieben. Frauen(bilder) – dieser Begriff weckt Assoziationen hauptsächlich mit äußeren Merkmalen. Doch welche Bilder habe Frauen von sich selbst – von ihrem Leben und ihrer Rolle in der Gesellschaft? Welche Bilder vermitteln Medien und Werbung? Frauen(bilder) haben sich durch die Abkehr von traditionellen Rollenbildern in den letzten 40 Jahren stark gewandelt. In diesem Semester möchten wir den Fokus auf die wunderbare Unterschiedlichkeit und Vielfalt von uns Menschen lenken. Da viele Frauen gerne in einem geschützten Umfeld unter sich sein wollen und dort offen sprechen und agieren können, plant die Volkshochschule im kommenden Semester auch eine Reihe von Veranstaltungen "nur für Frauen". 

Neben den Klassikern, wie Sprachkurse, Gymnastik und Yoga, wird auch im kommenden Semester großen Wert auf neue Kurse gelegt. 

Im Programmbereich Politik, Gesellschaft und Umwelt werden auch im kommenden Semester die beliebten Geschichts- und Philosophiekurse angeboten. Weiterhin finden Sie spannende Online-Vorträge aus der Reihe vhs.wissen live – beispielsweise zum Thema „Pandemien - Corona und die neuen globalen Infektionskrankheiten“. Passend zum Semesterthema wird es einen Kurs über Elisabeth von Thüringen geben. Neu im Programm ist auch eine Veranstaltungsreihe für alldiejenigen, die mehr über Energiewende und Stromnetzausbau erfahren wollen. 

Im Bereich Kultur und Kreativität werden die erprobten Kurse in Literatur, kreativem Schreiben, plastischem Gestalten, Zeichnen und Malen, Tanzen und Musik sowie Nähen, Weben und Klöppeln fortgeführt. Neu im Programm sind zwei Kurse zur Filmgeschichte, die sich passenderweise mit dem Thema Weiblichkeit befassen. Außerdem neu im Programm sind die Kurse Acrylic Pouring und Seidenmalerei. „Da gerade unsere Kreativkurse sehr beliebt sind, freuen wir uns umso mehr unser Portfolio in diesem Bereich auszubauen und Ihnen im kommenden Semester tolle neue Mal- und Kreativkurse anbieten zu können.“, so Stephanie Plachta, Fachbereichsleiterin Kultur und Kreativität. 

Der Programmbereich Gesundheit bietet schwerpunktmäßig Kurse zur Entspannung und Bewegung an. Da die Teilnehmerplätze in den Kursen begrenzt sind, wurden neue Zusatzangebote eingerichtet wie zum Beispiel Hatha-Yoga donnerstags 16.30-18 Uhr, besonders gut für Einsteiger/innen geeignet. Ebenso neu im Programm sind Kurse Augen-Yoga und Sehbehinderung im Alltag. In der Sporthalle Dutenhofen wurde ein neues Sportangebot für Mollige geplant. Auf Grund der Hygienebestimmungen können in diesem Semester keine Kochkurse angeboten werden, bedauert Sopio Hagel. Dennoch sind wir froh einen Großteil unserer Gesundheitsangebote weiterführen zu dürfen. Gemeinsam gesund bleiben ist unsere Leitlinie, wobei wir auf Mitwirkung der Kursleiter/innen und Teilnehmer/innen hoffen, damit die infektionsbedingte Kursunterbrechung so gut wie möglich vermieden werden kann, so Hagel. 

Die Sprachen bilden den größten Fachbereich der vhs. Das Angebot reicht von Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch über Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch und Norwegisch bis hin zu Chinesisch, Japanisch, Arabisch, Tschechisch und Portugiesisch. Es richtet sich an Anfänger ebenso wie an Fortgeschrittene auf fast allen Niveaustufen. Deutsch- bzw. Integrationskurse helfen Zugewanderten und Geflüchteten, sich nicht nur sprachlich in Wetzlar wohlzufühlen, sondern sich auch in das Gemeinwesen einzufinden und den Zugang in die Arbeitswelt zu schaffen. Die vhs bietet Kurse auf den Niveaustufen A1 bis C1, Alphabetisierungskurse und berufsbezogene Deutschkurse an. Darüber hinaus werden bei Bedarf Zusatzkurse eingerichtet, um der Nachfrage gerecht zu werden. In diesem Semester werden berufsbezogene Sprachkurse auf der Niveaustufe B2 und C1 angeboten, welche an den Integrationskurs anschließen und ebenfalls vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert werden. Diese bereiten die Teilnehmenden sprachlich auf die Arbeitssuche oder die Absolvierung einer Ausbildung vor. 

Mit dem Fachbereich Arbeit und Beruf leistet die VHS nicht nur einen Beitrag zur Weiterbildung für die arbeitende Bevölkerung, auch die aktiven Älteren können hier lernen, wie sie mit den veränderten Medien umgehen. Neu sind die Kurse Mind-Mapping, Filmen mit dem Smartphone, Wie nutze ich Whatsapp oder der Online - Tastschreib-Kurs.

Natürlich haben wir weiterhin EDV Kurse zu MS-Office-Anwendungen, Finanzbuchführung oder Adobe-Photoshop in unserem Programm. „Parallel zu den Präsenzkursen bieten wir Ihnen auch ein umfangreiches Angebot an Onlinekursen.“, so Nicole Peter, Fachbereichskoordinatorin Arbeit und Beruf. 

Die Junge VHS richtet sich an Kinder und Jugendliche. In den Herbstferien haben sie die Möglichkeit ihre Sprachkenntnisse in Englisch zu verbessern. Die vielfältigen Angebote zum Tastschreiben verhelfen ebenfalls zu größerem schulischen Erfolg. Was man gegen Prüfungsangst, Blackouts, Konzentrationsproblemen und Motivationsschwierigkeiten tun kann, erklärt Natalie Zepf in ihrer Veranstaltung „Lernphase und Prüfung erfolgreich meistern“. Ganz neu im Programm sind die Kreativ-Malkurse „Aquarell“ und „Malen auf Glas“ für Kinder und Jugendliche. „Als DJ das Hobby zum Beruf machen“ – Wie das geht, erklärt der Veranstaltungskaufmann und DJ Christian Haase in seiner Veranstaltung am Ende des Semesters. 

Semesterbeginn und Anmeldung:

Das neue Semester beginnt am Montag, 7. September 2020. Anmeldungen sind ab sofort möglich:

  • Internet: vhs-wetzlar.de
  • telefonisch unter: 06441/99-4301 oder -4302
  • per Post, Fax (06441) 99-4304 oder E-Mail: vhswetzlarde
  • persönlich im Servicebüro während der Öffnungszeiten 

Auf der Internetseite www.vhs-wetzlar.de ist neben einer digitalen Version des Programmheftes (als pdf) auch das gesamte Kursangebot einzusehen. Dort ist schnell ersichtlich, in welchen Kursen noch Plätze frei sind. Falls ein Kurs bereits ausgebucht ist, wird nach Möglichkeit ein weiterer Kurs eingerichtet. 

Öffnungszeiten des Servicebüros:

Gemäß der aktuellen Situation haben wir unsere Öffnungs- und Sprechzeiten angepasst. Die offene Sprechstunde wird reduziert, dafür sind wir länger telefonisch erreichbar. Offene Sprechstunde:

Montag, Dienstag und Freitag: 10 bis 12 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 14 bis 16 Uhr
Telefonische Erreichbarkeit: Montag bis Donnerstag: 8.00 – 16 Uhr, Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr.