Sprungmarken
Suche
Suche

01.07.2020 - Bis voraussichtlich Anfang September wird im Wetzlarer Europabad derzeit die Filteranlage ausgetauscht.
Europabad 1
Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD), Sportamtsleiter Wendelin Müller und Schwimmeister Dominic Proch im leeren Europabad
Spülwasserbecken
Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD, l.) und Sportamtsleiter Wendelin Müller (r.) lassen sich von Schwimmmeister Dominic Proch das neue Spülwasserbecken erklären.

Mit den Arbeiten wurde bereits begonnen, als das Bad wegen der Corona-Pandemie ohnehin geschlossen war. So ist der Abbruch der alten Geräte bereits beendet, die neuen Fundamente wurden gegossen. In den kommenden Wochen folgt nun der Einbau der neuen Filteranlage, danach die fällige Installation und Instandsetzung. Im September, wenn die Freibadsaison langsam endet, soll das Hallenbad dann wieder öffnen. „Wir nehmen mit dem Einbau der neuen Filtertechnik einen massiven Eingriff in die Kernsysteme des Hallenbads vor“, erklärte Wendelin Müller die lange Dauer der Arbeiten.
„Die Sanierung ist für uns eine Investition in die Zukunft“, sagte Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD). Der Austausch der Filteranlage kostet etwa 770.00 Euro – die Betriebskosten werden durch die Erneuerung der knapp 30 Jahre alten Anlage jedoch dauerhaft um 40.000 Euro pro Jahr gesenkt.