Sprungmarken
Suche
Suche

24.07.2020 - Das Wetzlarer Kassen- und Steueramt weist darauf hin, dass am 15. August die Hundesteuer für das Jahr 2020 fällig wird.

Soweit ein Lastschriftmandat erteilt wurde, werden die Beträge vom Girokonto abgebucht. Bei Selbstzahlern wird jedoch erfahrungsgemäß die Fälligkeit der Hundesteuer aufgrund der Ferienzeit häufig vergessen. Mit Erteilung eines Lastschriftmandates, welches jederzeit widerrufen werden kann, können Mahngebühren vermieden werden. Die Erteilung kann im Stadtbüro, beim Kassen- und Steueramt der Stadt Wetzlar, Ernst-Leitz-Straße 30 in 35578 Wetzlar oder den Stadtteilbüros vorgenommen werden. Das Formular kann auch online heruntergeladen werden. Sollten die Beträge dennoch überwiesen werden, muss als Verwendungszweck das achtstellige Kassenzeichen des letzten Steuerbescheides angegeben werden. Des Weiteren appelliert die Stadtverwaltung an das Verantwortungsbewusstsein und die Pflicht aller Hundehalter, die Tiere in der Öffentlichkeit anzuleinen und die Hinterlassenschaften zu entfernen. Die Hundesteuer erfülle nicht den Zweck, die Beseitigung des Hundekots durch die öffentliche Hand zu finanzieren. Wer sich der Verantwortung entziehe, riskiere ebenso wie bei der unterlassenen Anmeldung ein Bußgeld.