Sprungmarken
Suche
Suche

10.06.2020 - Seit Mitte März ist die Volkshochschule Wetzlar wegen der Corona-Pandemie geschlossen, jetzt ermöglichen die beschlossenen Lockerungen der hessischen Landesregierung einen Neustart.
Logo
© vhs Wetzlar

Unter Berücksichtigung der aktuellen Abstandsregeln öffnet die heimische Vhs ab Montag, 15. Juni 2020, mit einem Sommerprogramm.

„Damit ist es uns gelungen, sehr kurzfristig ein kleines Bildungsprogramm an Präsenzkursen zusammenzustellen. Grundlage für die Umsetzung ist ein Hygienekonzept der Stadt Wetzlar“, so die Leiterin der vhs, Sopio Hagel. Von Normalität sei die Volkshochschule weit entfernt. Nur ein Bruchteil der Kurse konnte geplant werden, die Raumkapazitäten erlaube nur eine Gruppengröße von maximal zwölf Teilnehmenden, in Gesundheitskursen sei das Platzangebot noch mehr eingeschränkt. „Wir sind dennoch positiv überrascht über die Vielzahl der Online-Anmeldungen. Manche Kurse waren wenige Stunden nach der Veröffentlichung bereits ausgebucht und wir haben spontan Zusatzangebote organisiert, soweit uns es möglich war“, berichtet Hagel. So stehen den Bürgern eine Auswahl an Kursen mit freien Plätzen zur Verfügung, wie zum Beispiel „Yoga und Nordicwalking“, „Pilates“, „Das 1x1 der Persönlichkeit“, „PowerPoint Basiskurs“ und einiges mehr (Näheres auf www.vhs-wetzlar.de). „Neben den Präsenzangeboten entwickeln wir unsere Online-Kurse weiter und setzen die Qualifizierungsoffensive der Kursleitungen im Bereich digitaler Unterricht in der vhs-cloud fort“, berichtet Nicole Peter, Koordinatorin der Kurse im Bereich Digitalisierung.