Sprungmarken
Suche
Suche

27.11.2019 - Große Freude herrschte bei Frau Elif Özen in der Niedergirmeser Röchlingstraße, als ihr am Montag (25. November) Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD) zusammen mit dem Präsidenten des Lions Club Wetzlar, Stephan Wagner, und Klaus-Jörg Mulfinger vom Vorstand der Stiftung „Alte Menschen in Not“ einen Betrag von 250 Euro überreichte.
Alte Menschen in Not
v.l. Dr. Stephan Wagner, Klaus-Jörg Mulfinger, Elif Özen mit ihrem Sohn und Oberbürgermeister Wagner

Mit diesem Geld soll Frau Özen in die Lage versetzt werden, sich zum Weihnachtsfest einen Wunsch zu erfüllen, den sie sich sonst versagen müsste. Frau Özen ist alevitischer Abstammung und mit ihrem Mann und ihren sechs Kindern 1980 als Gastarbeiterfamilie nach Wetzlar gekommen. Ihr Ehemann ist vor einigen Monaten verstorben, derzeit hat sich einer ihrer Söhne bei ihr einquartiert, um ihr zur Seite zu stehen. Die 97-Jährige verlässt die Wohnung nur noch für Arztbesuche.

Seit einigen Jahren führen der Club und die Stiftung diese Aktion in der Vorweihnachtszeit durch. Zum Auftakt ist auch der Oberbürgermeister von Wetzlar dabei, diesmal bei der ältesten Empfängerin. Mitglieder des Lions Club Wetzlar werden in den nächsten Tagen an 50 ältere Mitbürger je 250 Euro als Weihnachtsgabe überreichen. Die Auswahl der Empfänger erfolgt in Zusammenarbeit mit der Stadt Wetzlar und der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg, der Gesamtbetrag von 12.500 Euro wird den Lions von der Stiftung „Alte Menschen in Not“ zur Verfügung gestellt, welche vom Lions Club Wetzlar geführt wird und die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum feiert. Aus diesem Anlass wurde die Zahl der Empfänger auch von bisher 40 auf 50 Personen erhöht.