Sprungmarken
Suche
Suche

07.08.2019 - Eine abwechslungsreiche Stadtführung durch die Wetzlarer Altstadt erlebten Ferienkinder im Rahmen des Wetzlarer Sommerferienprogrammes.
Stadtführung Sommerferienprogramm 2019
© Foto: Privat

Stadtführer Dieter Dörfler führte die Gruppe im historischen Türmerkostüm zu markanten Plätzen. So gab es am Fischmarkt, auf welchem in früheren Zeiten Fisch zum Verkauf angeboten wurde, Salzgebäck in Form von kleinen Fischen. Am Brodschirm konnten alle ein kleines Stückchen Brot kosten, am Eisenmarkt gab‘s Schokolade. Im Dom mussten die Engel und das Taufbecken gefunden werden. Das Modell des mittelalterlichen Maßes „Wetzlarer Elle“ vor der Tourist Info fanden alle bemerkenswert. Diese misst 57,6 Zentimeter. Eine Herausforderung war auch die Suche nach den Adlern auf dem Domplatz oder nach Resten der alten Stadtmauer. Dieter Dörfler erklärte, dass der Türmer eine wichtige Funktion hatte, um die Bevölkerung zu warnen: Bei Feuer rief er „Feurio“, wenn Feinde im Anmarsch waren, rief er „Feindio“ oder wenn die anrückenden Feinde besonders gefährlich waren „Mordio“.