Sprungmarken
Suche
Suche

02.07.2019 - Ab Montag, 8. Juli, bis voraussichtlich 28. Juli, ist die Braunfelser Straße in Wetzlar, zwischen der Einmündung Meline-Müller-Straße und der Stadtgrenze Richtung Steindorf (L 3451, Höhe TÜV) voll gesperrt.

Grund sind Arbeiten an der Fahrbahndecke, die erneuert werden muss. Das eigentliche Baufeld erstreckt sich, unmittelbar hinter der Kreuzung Braunfelser Straße/Meline-Müller-Straße beginnend, in Richtung Steindorf über eine Länge von 500 Metern. Von der Vollsperrung nicht betroffen ist der rad- und fußläufige Verkehr, für den der in Richtung Steindorf führende linke Gehweg zur Verfügung steht. 

Die Vollsperrung bedingt für den motorisierten Verkehr eine großräumige Umleitung, die aus beiden Richtungen über die B 49 führt und entsprechend ausgeschildert ist. Der innerstädtische Verkehr Wetzlar mit Ziel Steindorf/Solms/Braunfels fährt über die Neustadt – Altenberger Straße – Am Trauar – durch den Kreisverkehr Dalheim auf die B 49. Die Gewerbegebiete „Westend“ und „Eiserne Hand“, mit allen dort ansässigen Firmen, sind aber über die Ernst-Leitz-Straße und die Braunfelser Straße erreichbar. Der Verkehr aus Steindorf, Solms und Braunfels kommend, wird frühzeitig auf die Vollsperrung Wetzlar und die Umleitung über die B 49 durch entsprechende Hinweistafeln hingewiesen. 

Im Zeitraum der Vollsperrung wird auch das Versorgungsunternehmen enwag in der Ernst-Leitz-Straße, im Abschnitt zwischen Phönixstraße und der Wetzbachstraße, das Gas- und Wasserleitungsnetz erneuern. Hierzu wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt und der Verkehr mittels Lichtsignalanlage geregelt. Bei der Abwägung der Frage, auf diesem Streckenabschnitt eine weitere Baumaßnahme durchzuführen, wurde der Aspekt berücksichtigt, dass, bedingt durch die Vollsperrung, ein geringeres Verkehrsaufkommen zu erwarten ist.       

Von der Vollsperrung ist auch der Busverkehr auf der Linie 10 (Wetzlar – Steindorf) des Stadtbusverkehrs Wetzlar und auf der Linie 185 (Wetzlar – Braunfels) der Verkehrsgesellschaft Lahn-Dill-Weil mbH (VLDW) betroffen. Beide Linien verkehren für die Dauer der Maßnahme nach einem Baustellenfahrplan. 

Die Linie 10 fährt auf ihrem regulären Weg über das Westend verkürzt bis zum Betriebshof der Gimmler Wetzlarer Verkehrsbetriebe in der Siegmund-Hiepe-Straße und setzt von dort zurück zum Busbahnhof ein. Um die Anbindung an den Busverkehr für Steindorf zu gewährleisten, werden Fahrten vom Busbahnhof über die B 49 und Albshausen nach Steindorf und zurück eingesetzt. Der Baustellenfahrplan der Linie 10 wird auf den Internetseiten der Stadt Wetzlar und der Gimmler Wetzlarer Verkehrsbetriebe bereitgestellt. 

Die Linie 185 nimmt von Wetzlar Bahnhof/ZOB den Fahrweg direkt über die B49 nach Albshausen und dann nach Burgsolms. Die Haltestellen in Albshausen werden entsprechend in der entgegengesetzten Fahrtrichtung bedient. Die Fahrten der Linie 185 über Oberbiel/Niederbiel bleiben unverändert. Die Linie 185 wird Steindorf innerhalb des Baustellenfahrplans nur an Sonntagen anfahren. Die Fahrtzeiten werden entsprechend angepasst. Die Anschlüsse an die Lahntalbahn in Burgsolms können nicht sichergestellt werden. Es besteht allerdings die Möglichkeit, auch am Bahnhof in Albshausen auf die Bahn umzusteigen. Der Baustellenfahrplan der Linie 185 wird auf der Internetseite der VLDW bereitgestellt. 

Bei Fragen steht den Fahrgästen auch die RMV-Mobilitätszentrale der VLDW in Wetzlar unter 06441 407-1877 oder per E-Mail mobi-wetzlarvldwde sowie die RMV-Mobil-Info der Gimmler Wetzlarer Verkehrsbetriebe unter 06441 90-100 oder per E-Mail infogimmler-reisende zur Verfügung.