Sprungmarken
Suche
Suche

21.06.2019 - In feierlichem Rahmen wurde am Samstag (15. Juni) in der Stadtbibliothek Wetzlar der diesjährige „Lesesommer“ eröffnet.
Lesesommer
Eröffneten den Lesesommer: v.l. Bettina Twrsnick, Sylvia Beiser, Maren Bonacker, Karin Böttcher, Frank Diehl (Sparkasse Wetzlar), Kornelia Dietsch (Kulturamtsleiterin), vorne präsentieren Lena und Emma neue Bücher, die für den "Lesesommer" angeschafft wurden. (Foto: Stadt Wetzlar)

Er richtet sich an alle Kinder zwischen etwa acht und zwölf Jahren, die Spaß daran haben, im Lauf des Sommers mindestens drei Bücher zu lesen (gerne mehr!) und dazu jeweils drei Fragen zu beantworten. Wer das Minimum schafft, kommt in den Lostopf und kann am Abschlussfest, das am 14. September, zusammen mit dem beliebten Kinderbuchautor Rüdiger Bertram in der Phantastischen Bibliothek Wetzlar gefeiert wird, coole Preise gewinnen. Bereits zum vierten Mal erfährt die Stadtbibliothek Wetzlar für die Durchführung des Lesesommers eine finanzielle Unterstützung und Förderung durch die Sparkasse und die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen in Höhe von insgesamt 1500 Euro, freute sich Leiterin Sylvia Beiser in ihrer kurzen Ansprache am Samstag. Das ist eine großartige Auszeichnung, denn nur 15 Bibliotheken in Hessen und Thüringen können einmal im Jahr von dieser besonderen Unterstützung profitieren. Frank Diehl, Regionaldirektor der Sparkassen, äußerte sich lobend zu der stets sehr professionell und mit hohem Engagement durchgeführten Veranstaltung und den Leseförderprojekten der Stadtbibliothek, die in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit der Phantastischen Bibliothek Wetzlar in den Lesesommer startet. Im Rahmen ihres seit über einem Jahr auf verschiedenen Ebenen erfolgreich laufenden Kooperationsprojekts „Wetzlar liest - von Anfang an und überall“ wollen die beiden Leiterinnen Bettina Twrsnick und Sylvia Beiser auch den Lesesommer als Partnerbibliotheken durchführen. Für die kleinen Leseratten bedeutet das: Die klassischerweise mit einem gelben Punkte versehenen und ausschließlich für Teilnehmer des Lesesommers reservieren Bücher können an beiden Bibliotheksstandorten ausgeliehen werden, wobei das Angebot der Phantastischen Bibliothek sich abgesehen von den von der Sparkassen-Kulturstiftung zur Verfügung gestellten Bücher auf phantastische Titel, Tierfantasy und Science Fiction beschränkt. Abenteuerbücher, Krimis und Sachbücher finden sich ausschließlich in der Stadtbibliothek. Die Fragen zur Überprüfung, ob man auch wirklich gut gelesen hat, können die Kinder jeweils in der Bibliothek beantworten, in der sie die Bücher ausgeliehen haben. Alle gelesenen Bücher werden in einem Leseheft dokumentiert. Im Anschluss an die Eröffnung und die musikalischen Beiträge von Musiklehrer Konrad Bohl und drei Sängerinnen der Schulband der Schule an der Brühlsbacher Warte, Marina Yilmaz, Laura Sanches und Sudenaz Dogan, stellte Karin Böttcher von der Stadtbibliothek die Sommerbücher mit einem kleinen Spiel und einer Buch-Rallye vor. Kinder, die jetzt noch nicht für den Lesesommer angemeldet sind, können das im Lauf des Sommers jederzeit an einer der beiden Bibliotheken nachholen und sich dort auch das Begleitheft für den Lesesommer abholen. Die Öffnungszeiten und ggf. Ferienzeiten finden sich auf den Homepages der Bibliotheken, die Bücher stehen zur Ausleihe bereit.

Text: Maren Bonacker