Sprungmarken
Suche
Suche

15.04.2019 - Bei ihrem siebten Ehrungsabend hat die Feuerwehr Wetzlar verdiente Einsatzkräfte für ihren Dienst ausgezeichnet.
Ehrung Seipp
Karl-Ernst Seipp (Hermannstein) erhält aus den Händen von Oberbürgermeister Manfred Wagner das goldene Brandschutzehrenzeichen des Landes Hessen für 40 Jahre aktiven Dienst.

„Die Bürgerschaft der Stadt Wetzlar ist Ihnen zu großem Dank verpflichtet“, sagte Oberbürgermeister Manfred Wagner bei der Ehrung. Er erteilte all denjenigen eine deutliche Absage, die sich verbal oder sogar mit körperlicher Gewalt gegen Einsatzkräfte stellten und deren Tätigkeit im Einsatz behinderten.

Stellvertretend für die knapp 300 Wetzlarer Einsatzkräfte erhielten 45 Brandschützer eine Ehrung aus den Händen von Michael Stroh (Verbandsvorsitzender des Feuerwehrverbandes Wetzlar), Thomas Stumpf (Branddirektor des Regierungspräsidiums Gießen), Reiner Jüngst (Feuerwehrverband Wetzlar), Oberbürgermeister Manfred Wagner sowie Erwin Strunk (Leiter der Wetzlarer Feuerwehr).

Feuerwehr Ehrung Gruppenbild
45 Feuerwehrmänner- und frauen wurden für ihren Einsatz ausgezeichnet.

Dabei wurden Anerkennungsprämien des Landes Hessen für 10, 20, 30 und 40 Jahre aktiven Dienst, die Brandschutzehrenzeichen des Landes Hessen für 25 Jahre sowie 40 Jahre Dienst in der Feuerwehr und die städtische Ehrung in Form des Brandschutzehrenzeichens der Stadt Wetzlar verliehen.

  • Anerkennungsprämie des Landes Hessen für 10 Jahre: Sebastian Baake (Blasbach), Christian Psenica (Büblingshausen), Simon Hildebrand (Dutenhofen), Yannic Köhlinger (Hermannstein), Marcel Bertuleit und Philipp Kreß (beide Innenstadt), Sascha Riedel (Naunheim), Sacha Brück (Niedergirmes), René Martin (Steindorf)
  • Anerkennungsprämie des Landes Hessen für 20 Jahre: Armin Mack (Dutenhofen), Thomas Schäfer (Hermannstein), Christof Sahm (Nauborn), Patrick Kräuter (Steindorf)
  • Anerkennungsprämie des Landes Hessen für 30 Jahre: Markus Klauer (Büblingshausen), Björn Höbel (Dutenhofen), Frank Pelz und Ralf Lautz (beide Garbenheim), Martina Henkel (Hermannstein), Michael Faupel (Nauborn), Marion Brech (Naunheim)
  • Anerkennungsprämie des Landes Hessen für 40 Jahre: Thomas Medebach (Dutenhofen), Werner Apel (Niedergirmes), Uwe Trinogga (Steindorf)
  • Silbernes Brandschutzehrenzeichen des Landes Hessen für 25 Jahre aktiven Dienst: Werner Kress (Nauborn), Patrick Bernhardt, Sebastian Bill, Christian Simon (Naunheim),
  • Goldenes Brandschutzehrenzeichen des Landes Hessen für 40 Jahre aktiven Dienst: Karl-Ernst Seipp (Hermannstein)
  • Brandschutzehrenzeichen der Stadt Wetzlar für 10 Jahre: Lisa-Marie Lautenschläger und Benno Palzer (Hermannstein), Luca Poerio (Innenstadt), Lukas Unsin (Nauborn), Jens Feth und Marcel Schweitzer (Naunheim)
  • Brandschutzehrenzeichen der Stadt Wetzlar für 20 Jahre: Sascha Pfeiffer und Markus Loh (Blasbach)
  • Brandschutzehrenteichen der Stadt Wetzlar in Gold für 30 Jahre: Martin Leier (Dutenhofen)
  • Floriansmedaille der hessischen Jugendfeuerwehr in Bronze: Michel Hüller (Dutenhofen), Tim Löber (Nauborn)
  • Ehrenkreuz des Nassauischen Feuerwehrverbandes in Silber: Reinhard Buhl (Garbenheim)