Sprungmarken
Suche
Suche

10.04.2019 - Die Bürgerstiftung Wetzlar fördert die „Willkommensbesuche“ des Jugendamtes der Stadt Wetzlar bei Familien mit neugeborenen Kindern weitere drei Jahre bis 2021 mit 3.000 Euro pro Jahr.
Verlängerung Kinderbuch Bürgerstiftung
Verlängerten den Kooperationsvertrag der Bürgerstiftung mit dem Jugendamt: Stiftungsratsvorsitzender Helmut Huber, Abteilungsleiterin Stefanie Höchst, OB Wagner, Stiftungsvorsitzender Kinne, Stadtkämmerer Jörg Kratkey und Jugendamtsleiter Thomas Wüst

Finanziert wird damit ein Bilderbuch „Das große Buch der Bilder und Wörter“, das neben einem Willkommenspaket als Geschenk überreicht wird. Die Willkommensbesuche der pädagogischen Fachkräfte sind eine freiwillige Leistung der Stadt Wetzlar, die derzeit in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband, der Diakonie, der Lebenshilfe und dem Kinderschutzbund 80 Prozent der Familien mit Neugeborenen erreicht.

Manfred Kinne, Vorsitzender der Bürgerstiftung, nannte das Besuchsprogramm bei der Vertragsverlängerung im Rathaus eine „vorbildliche Aktion“ der Stadt. Die Besuche sind angebunden an die Kinder- und Familienzentren, die den jungen Familien weitere Angebote machen. Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD) dankte der Stiftung, dass sie sich seit dem Start der „Frühen Hilfen“ 2012 an diesem Projekt beteilige. Die Förderung der jungen Familien sei „gut angelegtes Geld“.