Sprungmarken
Suche
Suche

11.02.2019 - Ab diesem Mittwoch, 13. Februar, setzt Hessen Mobil die Sanierung des Radwegs entlang der Landesstraße 3376 zwischen Wetzlar-Hermannstein (ab Höhe Dillfeld/Dillstraße) und Aßlar (ab Höhe Querspange/Schulstraße) fort.

Der rund 500 Meter lange erste Bauabschnitt (der Streckenabschnitt Richtung Aßlar) ist bereits im vergangenen Jahr fertiggestellt worden. Aufgrund der Witterungsverhältnisse wurde der zweite Bauabschnitt (der Streckenabschnitt Richtung Dillstraße) im vergangenen Jahr nicht mehr begonnen und die Baustelle daher Anfang Dezember abgeräumt.

Nun wird ab diesem Mittwoch der Radweg in diesem Streckenabschnitt wieder voll gesperrt. Da an der Einmündung der Otto-Wels-Straße keine geeignete Querungsmöglichkeit für den Radverkehr besteht, muss der Radweg erneut auf der gesamten Strecke zwischen Höhe Dillfeld/Dillstraße und Höhe Querspange/Schulstraße gesperrt werden. Der Radverkehr wird innerörtlich über die Hermannsteiner Straße, Otto-Wels-Straße, Ludwigstraße, Großaltenstädter Straße, Europastraße und Schulstraße umgeleitet. Diese Umleitung wird ausgeschildert.

Die Asphaltoberfläche des Radweges ist in dem noch nicht sanierten Bereich durch Flickstellen, Durchbrüche, Risse, Unebenheiten und Wurzelaufwölbungen beschädigt. Der Radweg erhält deshalb überwiegend im Hocheinbau eine neue, fünf bis acht Zentimeter dicke Asphalttragschicht sowie eine drei Zentimeter dicke Asphaltdeckschicht, die auf die vorhandene Asphaltbefestigung aufgebracht werden. Tieferliegende Schadstellen werden vorab beseitigt. Zudem werden die Bankettflächen am Rand des Radweges der neuen Fahrbahnhöhe angepasst. Durch den Hocheinbau wird die Asphaltdicke insgesamt zusätzlich verstärkt und stabilisiert.

Voraussichtlich im Laufe der ersten Märzwoche sollen die Arbeiten an dem Radweg abgeschlossen und die Sperrung wieder aufgehoben werden.