Sprungmarken
Suche
Suche

30.11.2018 - Goethes Zeitgenossen in der Wetzlarer Altstadt erleben. Das ist in der Adventszeit wieder möglich bei der „Weihnachtlichen Stadt(Ver-)Führung“ der Tourist-Information.
Weihnachtliche Stadt(Ver-)führung 2018
Kellerwirt Lilian (Berthold Felkl) und Brentenbäckerin Trude (Sofie Hirth) © Stadt Wetzlar
Weihnachtliche Stadt(Ver-)führung 2018
Brentenverkäuferin Friederike (Lea Flach) muss Goethes Wohngenossen von Born (Sven Bühler, links) und Oberhofmeister Philidor (Christopher Opel) im Zaum halten. © Stadt Wetzlar

Die Zuschauer werden von kostümierten Darstellern des Statt-Theaters Wetzlar in der weihnachtlich geschmückten Altstadt auf eine Zeitreise in das 18. Jahrhundert mitgenommen. Bei der Generalprobe am Mittwoch (28. November 2018) zeigten die sieben Schauspieler unterhaltsam, wie das Weihnachtsfest im 18. Jahrhundert begangen wurde und was in Wetzlar passiert sein könnte.

Das Stück spielt im Jahr 1773 und bietet unter dem Motto „O du Goethliche...“ eine Mischung aus Theater und Stadtführung: Kilian und seine Gemahlin Trude führen einen schwunghaften Handel mit „Trudes original Frankfurter Brenten“. Früher war Trude die Magd im Hause Goethe, bevor sie in Wetzlar den Kellerwirt Kilian begegnet ist. Goethes Mutter, Catharina Elisabeth Goethe, hat sich auf den mühevollen Weg nach Wetzlar gemacht, im Gepäck ein paar Weihnachtsgeschenke für die Buff'schen Kinder. Vor allem sucht Mutter Goethe jedoch ihre ehemalige Magd Trude, denn sie will Trudes Brenten für ihren Johann Wolfgang Goethe. Der schreibt in Frankfurt an einem neuen Schauspiel, kommt aber nicht so recht voran. Nur der Titel steht schon fest: „Werther“ ...

Die Führung endet auf dem Wetzlarer Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz, wo die Teilnehmer ihre Karte gegen einen Punsch eintauschen können.

Die aufgeführte Geschichte ist fiktiv, die Rahmenbedingungen beruhen aber auf historischen Fakten. Text und Regie des Stücks stammen von Oliver Meyer-Ellendt. 

Die Weihnachtliche Stadt(Ver)Führung findet an den ersten drei Adventswochenenden jeweils freitags (18 und 20 Uhr) und samstags (16 und 18 Uhr) statt sowie mittwochs am 5., 12. und 20. Dezember jeweils um 18 und 20 Uhr. Für einige Vorstellungen gibt es noch Karten bei der Tourist-Information, Domplatz 8, 35578 Wetzlar, Telefon 06441- 99-7755, und online im Ticketshop unter www.wetzlar-tourismus.de. Der Preis beträgt 14 Euro für Erwachsene und 7 Euro ermäßigt.

Freitag

30.11.2018

18:00 Uhr (Restkarten)

und

20:00 Uhr (ausverkauft)

Samstag

01.12.2018

16:00 Uhr (Restkarten)

und

18:00 Uhr (Restkarten)

Mittwoch

05.12.2018

18:00 Uhr (Restkarten)

und

20:00 Uhr (freie Karten)

Freitag

07.12.2018

18:00 Uhr (ausverkauft)

und

20:00 Uhr (freie Karten)

Samstag

08.12.2018

16:00 Uhr (ausverkauft)

und

18:00 Uhr (Restkarten)

Mittwoch

12.12.2018

18:00 Uhr (ausverkauft)

und

20:00 Uhr (Restkarten)

Freitag

14.12.2018

18:00 Uhr (ausverkauft)

und

20:00 Uhr (ausverkauft)

Samstag

15.12.2018

16:00 Uhr (ausverkauft)

und

18:00 Uhr (freie Karten)

Sonntag

16.12.2018

16:00 Uhr (Restkarten)

und

18:00 Uhr (freie Karten)

Mittwoch

19.12.2018

18:00 Uhr (ausverkauft)

und

20:00 Uhr (Restkarten)