Sprungmarken
Suche
Suche

13.09.2018 - Wie kann bei jungen Menschen das Interesse an Kommunalpolitik geweckt werden? Diese Frage wurde mit einer 7. Klasse der August Bebel-Schule jetzt im Wetzlarer Rathaus praktisch beantwortet.
Rathausrallye Schülergruppe 1
Rathausrallye Schülergruppe 1 © Stadt Wetzlar
Rathausrallye Schülergruppe 2
Kommunalpolitik praktisch: Im Sitzungssaal des Rathauses trafen die Schüler der Bebelschule mit Klassenlehrer Dieter Burzel Oberbürgermeister Manfred Wagner zur Sprechstunde. © Stadt Wetzlar

Zunächst durchstreiften die Schüler in Teams die Stadtverwaltung und erkundeten als „Rathausdetektive“ die Dienstleistungen einer Kommunalverwaltung. Anhand einer Checkliste des Jugendbildungswerkes wurden Informationen gesammelt. „Kommunalpolitik live“ war danach auch Thema, als die Schüler, moderiert von Hans-Helmut Hofmann, im Stadtverordnetensitzungssaal auf den Plätzen der Fraktionen Platz nahmen und erfuhren, welche politischen Gruppierungen als Koalition und als Opposition hier Entscheidungen für Wetzlar treffen. Bereits im Unterricht hatten die Schüler Fragen zur Wetzlarer Kommunalpolitik vorbereitet. Eine Besonderheit war dabei, dass Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD) die Fragen direkt im Rahmen einer „Sprechstunde“ am Rednerpult im Sitzungssaal beantwortete. Die Fragen gingen vom Thema Freibad „Domblick“ als Naturerlebnisbad  über den Bau eines multifunktionellen Kinocenters am Standort des Stadthauses bis hin zum Umgang mit rechtspopulistischen Parteien. Der Oberbürgermeister lud dazu ein, sich an der Mitgestaltung Wetzlars im Rahmen des Jugendforums zu beteiligen. Das Jugendforum als politische Interessenvertretung Jugendlicher genieße in Wetzlar einen hohen Stellenwert.

Das Konzept Rathausrallye plus Sprechstunde mit einem verantwortlichen Kommunalpolitiker soll auch anderen Schulen in Wetzlar, insbesondere in den 7. Klassen, die das Thema Kommunalpolitik im Lehrplan haben, eröffnet werden.

Anfragen sind an das Jugendbildungswerk der Stadt Wetzlar zu richten: E-Mail: jbwwetzlarde oder unter Telefon 06441 99-5170.