Sprungmarken
Suche
Suche

08.05.2018 - Der Phantastik-Preis der Stadt Wetzlar wird 2018 an Thomas von Steinaecker vergeben.
Preisträger Thomas von Steinaecker
Preisträger Thomas von Steinaecker © Jürgen Bauer

Er erhält die mit 4.000 Euro dotierte Auszeichnung für sein Buch „Die Verteidigung des Paradieses“, das im S. Fischer Verlag (Frankfurt) erschienen ist. Dieses Buch, das in einer näheren Zukunft spielt, überzeuge durch sein sprachliches Changieren - insbesondere mit der Idee des Rückgriffs auf die heutige Sprache als „Alt-Wörtern“, erklärt die Jury. Der Leser werde bewusst in einem schwankenden Zustand belassen. Die Beschreibung der Suche nach Sicherheit in Flüchtlingslagern lasse realistische Parallelen zu, jede Handlung ende jedoch in einem Zögern, einem typischen Merkmal guter Phantastik.

Kulturdezernent Jörg Kratkey (SPD) wird den Phantastik-Preis am Freitag, 25. Mai, 19.30 Uhr, in der Phantastischen Bibliothek, Turmstraße 20, Wetzlar, im Rahmen des 30-jährigen Jubiläums der Phantastischen Bibliothek überreichen. Die Laudatio hält der Leiter des Netzwerk Bildung Mittelhessen, Dr. Martin Pott. Der Preis wird seit 1983 vergeben.

Das könnte Sie auch interessieren: