Sprungmarken
Suche
Suche

13.04.2018 - Zum Auftakt des 67. Hessischen Schützentags hat der Magistrat der Stadt Wetzlar am Freitagvormittag (13. April) Vertreter des Hessischen Schützenverbandes im Palais Papius empfangen.
Landesschützen
Eintragung ins Goldene Buch v.l. Hartmut Pfnorr (Präsident des Hess. Schützenverbandes, Wolfram Herath (Vizepräsident), Oberbürgermeister Manfred Wagner, Bürgermeister Harald Semler und Hans Bröer (Geschäftsführer des hess. Schützenbundes) © Stadt Wetzlar
Der hessische Schützenverband mit 100.000 Mitgliedern in 1.074 Vereinen führt seinen Landesschützentag zum vierten Mal in Wetzlar durch, zuletzt im Jahr 1965. Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD) hob die lange Tradition des Schützenwesens hervor, das einen großen kulturellem Reichtum biete. „Die Städte und Gemeinden wären ohne die Schützenvereine ärmer“. Auf dem Programm des Schützentags in Wetzlar stehen das Landeskönigsschießen mit anschließendem Festumzug sowie der Landesschützenball am Samstag und die Delegiertentagung am Sonntag in der Wetzlarer Stadthalle, an der auch Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) teilnimmt
Das könnte Sie auch interessieren: