Sprungmarken
Suche
Suche

12.03.2018 - 920 Einsätze, davon 108 Brände, hatten die Wetzlarer Feuerwehren im vergangenen Jahr im Stadtgebiet zu bewältigen.
Feuerwehr
Oberbürgermeister Manfred Wagner spricht bei der Jahreshauptversammlung der Wetzlarer Feuerwehren.
Dies berichtete Erwin Strunk, Leiter der Feuerwehr Wetzlar, bei der gemeinsamen Jahreshauptversammlung aller elf Wetzlarer Stadtteilwehren. Mit 308 ehrenamtlichen und 12 hauptamtlichen Feuerwehrleuten sei die Feuerwehr Wetzlar zwar entgegen dem bundesweiten Trend personell gut aufgestellt, jedoch gäbe es einige Stadtteilwehren, deren Entwicklung man beobachten müsse. Für viele Menschen sei es eine Selbstverständlichkeit, dass bei einem Anruf der 112 qualifizierte Hilfe kommt. Jedoch fragten sich nur wenige, wer diese Hilfe leistet, so Strunk. Zu den Einsätzen kämen noch Übungs- und Fortbildungsdienste sowie Lehrgänge, welche die Mitglieder ehrenamtlich absolvierten. Dafür dankte Strunk den Feuerwehrleuten und auch deren Familien, welche teilweise auf Freizeit mit ihren Angehörigen verzichten müssen. Auch Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD) unterstrich die Wichtigkeit des Ehrenamtes und verwies auf die teilweise schwierige Situation für Einsatzkräfte durch mangelnde Wertschätzung und Solidarität in der Gesellschaft. Ebenso sprach er die finanzielle Unterstützung der Feuerwehren durch die Stadt an, die trotz des schwierigen Doppelhaushaltes nicht abnehmen werde. Der Stand der Ausrüstung sei insgesamt gut und angemessen. Allerdings sei trotz vieler Neuanschaffungen wie einem Feuerwehrboot, einem Einsatzleitwagen und neuen Digitalfunkempfängern der Zustand einiger Feuerwehrgerätehäuser nicht gut, sodass hier Handlungsbedarf bestehe. Unter anderem sei mit der Planung einer neuen Feuerwache in der Innenstadt begonnen worden.
Ehrungen bei der JHV der Feuerwehren
OB Manfred Wagner, André Weber, Ralf Lautz, Frank Pelz, Reinhard Buhl, Norbert Bauer, Thorsten Kraft, Friedrich Weimer, Karsten Siegel, Werner Apel, stellv. Leiter der Feuerwehr Harald Rautzenberg, Leiter der Feuerwehr Erwin Strunk.
2017 sind neue Wehrführungen in Büblingshausen und Münchholzhausen gewählt worden. Weiterhin habe es einen Personalwechsel bei den hauptamtlichen Kräften gegeben, welche im vergangenen Jahr durch zwei Bundesfreiwilligendienstleistende unterstützt wurden. Dirk Schmidt, Vertreter der ehrenamtlichen Kräfte, wurde wiedergewählt. Er vertritt bereits seit 15 Jahren die Belange der Freiwilligen.
Auch konnten einige verdiente Feuerwehrmänner Beförderungen entgegennehmen. So wurden Werner Apel und André Weber zu Brandmeistern, Reinhard Buhl, Thorsten Kraft und Ralf Lautz zu Oberbrandmeistern und Frank Pelz zum Hauptbrandmeister befördert. Nach langjähriger Tätigkeit verabschiedeten sich Norbert Bauer aus Büblingshausen (15 Jahre) Volker Thiemann aus Hermannstein (45 Jahre) und Friedrich Weimer (35 Jahre) aus dem aktiven Feuerwehrdienst.
Das könnte Sie auch interessieren: