Sprungmarken
Suche
Suche

19.06.2017 - (--) Ein literarischer Museumskoffer im Wert von 2.500 Euro ist am Samstag, (17. Juni) an die Städtischen Museen Wetzlar übergeben worden. Möglich wurde die Anschaffung durch eine Spende des Rotary Clubs Wetzlar.
Museumskoffer
Werther und Lotte in einem Koffer: v.l. Dr. Rüdiger Schröter, Gerhart Espig, Dr. Dieter Hohl (Rotary Club Wetzlar), Kulturdezernent Jörg Kratkey, Kunstpädagogin Sabrina Zimmermann, Museumsleiterin Dr. Anja Eichler und Kulturamtsleiterin Kornelia Dietsch. (Foto: Stadt Wetzlar)

Der Koffer enthält eine Fülle von Materialien zu Goethes Briefroman „Die Leiden des jungen Werthers“ und kann von Schulklassen als Unterrichtsmedium ausgeliehen werden. Damit kann u.a. der Besuch der Museen Lottehaus und Jerusalemhaus vorbereitet werden. Erstellt wurde er von der Kunstpädagogin Sabrina Zimmermann (Ahlen). Die Gegenstände des Koffers sind im Gegensatz zu den Museumsexponaten keine reinen Anschauungsobjekte. „Die Schüler sollen alles anfassen und mit allen Sinnen erfahren“, so Zimmermann. Durch Konfrontation mit Unbekanntem und Ungewohntem sollen sich die Schüler dem Alltagsleben des 18. Jahrhunderts annähern, sich etwa anhand einer Schreibfeder damit beschäftigen, wie damals Schriftstücke entstanden oder einen Scherenschnitt, den „Selfie des 18. Jahrhunderts“, anfertigen. Der Koffer enthält auch Material für ein „Lotte- und Werther-Fest“, bei dem die Schüler sich um Menuett-Tanz üben können.

Kulturdezernent Jörg Kratkey (SPD) sagte mit Blick auf die Spende des Rotary Clubs. „Wir sind sehr dankbar, dass Sie dieses Projekt möglich gemacht haben.“ Museumsleiterin Anja Eichler sagte, mit dem Museumskoffer sei eine Pionierarbeit für die städtischen Museen geschaffen worden. Stück für Stück wolle man die Angebote für Schulen erweitern.

Der Museumskoffer ist für Schüler der 5. bis 9. Klasse geeignet. Kontakt: museumwetzlarde, Tel. 06441/99-4131.

Das könnte Sie auch interessieren: