Sprungmarken
Suche
Suche

15.03.2017 - (--) Mit den steigenden Temperaturen hat die Krötenwanderung begonnen. Daher hat die Stadt Wetzlar den Wirtschaftsweg am Welschbach zwischen Münchholzhausen und Büblingshausen gesperrt.

Zwischen 20 Uhr abends und 8 Uhr morgens dürfen hier nur Kröten passieren. Tagsüber ist der Weg für Anlieger frei. In zwei bis drei Wochen kann die abendliche Sperrung voraussichtlich wieder aufgehoben werden. In Wetzlar beobachten ehrenamtlich tätige Naturschützer und Anwohner die Aktivitäten der Kröten im Frühjahr, um pünktlich zu Beginn der Wanderungen Schutzmaßnahmen ergreifen zu können. Immer wenn die ersten Sonnenstrahlen locken und die Temperaturen allmählich steigen, beginnt die Zeit der Kröten, Frösche und Molche, die aus der Winterstarre erwachen. Sie machen sich auf den Weg zu nahegelegenen Gewässern, wo sie sich paaren und die Weibchen ihren Laich ablegen. Die größte Gefahr für die Tiere ist in dieser Zeit der Straßenverkehr, da die Überwinterungsquartiere von den Laichgebieten häufig durch Straßen getrennt sind. Sind die Wanderrouten der Tiere bekannt, können angemessene Geschwindigkeit, Querungshilfen oder Straßensperrungen einen Beitrag zum Schutz der Tiere leisten. Fragen zum Thema beantwortet das Amt für Umwelt und Naturschutz der Stadt Wetzlar, Tel. 06441/99-3903 oder -3908.

Das könnte Sie auch interessieren: