Sprungmarken
Suche
Suche

10.02.2017 - Wetzlar/Herborn/Dillenburg. Wie ist der Lahn-Dill-Kreis eigentlich wirtschaftlich, touristisch, kulturell und in Sachen Bildung aufgestellt? In knapp fünf Minuten gibt es genau auf diese Frage die passende Antwort – und zwar im neuen Imagefilm der Wirtschaftsregion Lahn-Dill.

Unsere Region – Lahn-Dill… vielseitig und dynamisch!

Dieser wurde heute im Kreistagssitzungssaal des Lahn-Dill-Kreises vorgestellt. Vor Ort: Politik, Wirtschaft, beteiligte Akteure und Interessierte.

Besonders deutlich wird im neuen Film der Standortvorteil, den die Wirtschaftsregion Lahn-Dill zu bieten hat. Hier gibt es die höchste Industriedichte in ganz Deutschland: Industrie, Technologie, Handwerk, Natur, Tradition und Moderne treffen hier aufeinander. „Nicht zuletzt deshalb ist die Region ein starker Magnet für Fach- und Führungskräfte aus dem In- und Ausland. Weltmarktführer treffen hier auf mittelständische Industrie-  und Handwerksbetriebe. Und genau das macht unsere Region aus“,  sind sich Kreishandwerksmeister Ralf Jeschke und der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Wiesbaden, Dr. Martin Pott, einig.

„Wir sind in der Mitte – von Hessen, Deutschland und Europa. Genau das macht die Zentralität unserer Region aus. Der neue Imagefilm zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie vielseitig wir sind.“ Wirtschaftsdezernent Wolfram Dette ist mehr als zufrieden mit dem neuen Film. Der Aufwand habe sich in jedem Fall gelohnt.

Nach einem knappen Jahr waren alle Szenen im Kasten, der Schnitt war fertig, die Texte eingesprochen. Filmemacher Christian Plaum von Lichtwerk ist begeistert, wie gut die Zusammenarbeit mit allen geklappt hat: „Das war ein spannendes Filmprojekt, das man nicht alle Tage hat. 44 verschiedene Personen, Institutionen, Vereine, Verbände, Dienstleister und Unternehmen dafür unter einen Hut zu bekommen, war schon eine Herausforderung. Umso zufriedener können wir am Ende mit dem tollen Ergebnis sein.“ Für die unkomplizierten Drehaufnahmen mit und bei allen schon erwähnten Akteuren – gerade auch in den großen Unternehmen – bedankt sich Harald Semler, Wirtschaftsdezernent der Stadt Wetzlar.

Landrat Wolfgang Schuster blickt zurück auf die jahrelange erfolgreiche Zusammenarbeit der IHK Lahn-Dill, der Kreishandwerkerschaft, der Handwerkskammer Wiesbaden, der Stadt Wetzlar und des Lahn-Dill-Kreis. 2009 wurde der erste Imagefilm herausgebracht, ein Novum für den Kreis. Schon zum Hessentag in Wetzlar waren die DVDs vergriffen und mussten nachgeordert werden. Rund fünf Jahre später findet der Relaunch mit neuster Technik statt – ohne DVD, dafür mit Link.

Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der IHK Lahn-Dill Burghard Loewe betont die Wichtigkeit eines Imagefilms für die Region. „Wir befinden uns alle gemeinsam in einem starken Veränderungsprozess. Mit jedem Tag werden wir digitaler und vernetzter – unsere Region, in der Mitte Deutschlands und Europas ist der optimale Ausgangspunkt für die Erschließung nationaler und internationaler Märkte. Die Grundlage dafür sind die leistungsstarken mittelständischen Unternehmen, eine hervorragende Bildungsinfrastruktur  und ein vielfältiges kulturelles Angebot. Und genau das bringt der Film rüber.“

Das könnte Sie auch interessieren: