Sprungmarken
Suche
Suche

06.01.2017 - (--) Mit 345 Kursen geht die Volkshochschule Wetzlar (vhs)in das Frühjahrssemester 2017, das am 30. Januar beginnt. vhs-Dezernent Jörg Kratkey (SPD) stellte jetzt das neue Programm vor, für das mehr als 200 Kursleiter im Einsatz sind.
Vorstellung des neuen vhs-Programms 2017
Stadtrat Jörg Kratkey und vhs-Leiterin Sopio Hagel (Mitte) stellten zusammen mit dem Team der Volkshochschule das neue Semesterprogramm vor. (Foto: Stadt Wetzlar)

Auch in diesem Semester hat die vhs ein Schwerpunktthema gewählt: Heimat. Den Ansatz der vhs habe der deutsche Sänger Herbert Grönemeyer besonders treffend beschrieben, so Kratkey: „Heimat ist kein Ort, Heimat ist ein Gefühl!“. Für jeden Programmbereich seien dazu Kurse konzipiert worden, darunter eine Ausstellung, die Wetzlar aus verschiedenen künstlerischen Perspektiven zeigt. Kochkurse unter der Rubrik „Taste of Home“ ermöglichten das Eintauchen in eine kulinarisch sehr vielfältige Welt und vermittelten neben Kochkünsten auch landeskundliche Besonderheiten unserer Region und fremder Länder. Heimatliche Sprache neu entdecken könne man bei einem Vortrag zu „Hessischer Mundart“.

Neben dem Semesterthema gibt es im regulären Programm der vhs 58 neue Kurse:

Der Programmbereich Politik, Gesellschaft und Umwelt widmet sich unter anderem Luthers 500-jährigen Reformationsjubiläum mit Geschichtskursen. Des Weiteren wird die Möglichkeit geboten, Wetzlar in einer „3-Türme-Wanderung“ kulturgeschichtlich kennenzulernen. Aber auch um Angebote zur Optimierung der eignen sozialen Kompetenzen geht es. Das Kursprogramm konnte unter anderem um einen Bildungsurlaub zu „Kommunikationsmanagement“, sowie Kursen zum Thema „Moderation“ und „Konfliktvermittlung“ ergänzt werden.

Im Bereich Kultur und Gestalten werden die bewährten Kurse in Literatur, Plastischem Gestalten, Zeichnen und Malen, Tanzen und Musik sowie Nähen, Weben und Klöppeln angeboten. Ein erweitertes Angebot gibt zum Weidenflechten. In verschiedenen Kursen kann Dekoration selbst gefertigt werden. Außerdem wird der Bereich Fotografie mit dem Kurs „Wetzlar durch die Kameralinse“ ausgebaut. Das Besondere an diesem Kurs ist die Kombination aus der Aufnahme von Digitalfotografien und der anschließenden Bearbeitung am Computer.

Der Programmbereich Gesundheit bietet wieder ein vielfältiges Programm mit den Hauptschwerpunkten Entspannung, Bewegung und Ernährung an. Neben den beliebten Yoga-Kursen werden auch vermehrt Qi-Gong-Kurse angeboten. Auch das populärer werdende „Faszientraining“ und „Wirbelsäulengymnastik 60plus“ stehen nun auf dem Programm. Diese Kurse sollen mit Hilfe gezielter Übungen die Muskulatur stärken, die Beweglichkeit verbessern und somit das Wohlbefinden fördern. Und womit könnte körperliches Wohlbefinden zusätzlich noch besser unterstützt werden als mit gutem und gesundem Essen? In den Kursen „Besser essen lernen“ und „Prima GleichGewicht“ können die Teilnehmer den Weg zu wohltuenden Essgewohnheiten finden, begleitet durch die Ernährungsberaterin Elke Männle.

Die Sprachen bilden den größten Fachbereich der vhs. 162 Kurse - davon 89 Fremdsprachenkurse - werden angeboten. Die Angebotspalette reicht von Englisch, romanischen Sprachen, Niederländisch über Schwedisch bis hin zu Japanisch. In kombinierten Koch- und Sprachkursen der Kursreihe „Taste of Home“ werden neben den klassischen Sprachkursen auch Wochenendkurse angeboten, die Kochen mit dem Lernen einiger Vokabeln des entsprechenden Landes verbinden.

63 Deutsch- bzw. Integrationskurse helfen Zuwanderern und Geflüchteten, sich nicht nur sprachlich in Wetzlar wohlzufühlen, sondern sich auch in das Gemeinwesen einzufinden und den Zugang in die Arbeitswelt zu schaffen. „Wir bieten Kurse auf den Niveaustufen A1 bis C1, Alphabetisierungskurse und berufsbezogene Deutschkurse an. Auch führen wir spezielle Kurse für Asylbewerber durch, in denen sie die Grundlagen der deutschen Sprache erlernen können“, so die Fachbereichsleiterin für Deutsch als Fremdsprache, Annika Wolter. Darüber hinaus würden bei starker Nachfrage Zusatzkurse eingerichtet.

Ein zentraler Bestandteil des Volkshochschul-Angebotes ist die berufliche Weiterbildung. Der Umgang mit Informationstechnologie und den neuen Medien ist ein Schwerpunkt des Programmbereichs Arbeit und Beruf. Hier werden weiterhin Kurse zu den Office-Anwendungen angeboten. Zudem soll aber auch die Generation, die nicht mit Smartphones, Tablets und Co. aufgewachsen ist, Beachtung erhalten. Ihre Motivation, sich teilweise bis ins hohe Alter noch mit neuen Medien auseinanderzusetzen und diese für sich zu nutzen, soll gefördert werden. In iPhone-, iPad- und Android-Kursen werden hierfür Tipps und Tricks für einen routinierten Umgang mit entsprechenden Geräten vermittelt. „Besonders empfehlenswert sind auch unsere Bildungsurlaube und Intensiv-Kompaktkurse, die fundierte Kenntnisse in EDV-Anwendungen vermitteln“, rät Fachbereichsleiterin Sopio Hagel.

Neben den seit langem zum festen Bestand gehörenden Erwachsenenkursen wird auch der Programmbereich Junge vhs weiter ausgebaut. In diesem Bereich findet sich neben Prüfungsvorbereitungen auch ein Kurs zum erfolgreichen Präsentieren mit PowerPoint. Neu ist ein Entspannungskurs, der Lernstress reduzieren und Techniken für einen entspannten Gang in Prüfungen vermitteln soll. Zusätzlich sollen Ferienbildungsprogramme für Kinder und Jugendliche mit Hilfe von „talentCAMPus“-Projekten erweitert werden.

Semesterbeginn und Anmeldung:

Das neue Semester beginnt am Montag, dem 30. Januar. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Informieren und anmelden kann sich jeder Interessierte auf folgenden Wegen:

  • Internet: www.vhs-wetzlar.de
  • persönlich im Servicebüro während der Öffnungszeiten
  • per Post, per Fax unter (06441) 99-43 04 oder per Email: vhswetzlardeDie Programmhefte sind in öffentlichen Gebäuden, Buchhandlungen, vielen Geschäften, Banken, Institutionen und Wetzlarer Unternehmen, den Stadtteilbüros, dem Neuen Rathaus, der vhs selbst und den umliegenden Gemeinde- und Stadtverwaltungen ab sofort erhältlich. Das Programm ist komplett auf der Internetseite www.vhs-wetzlar.de einzusehen, dort kann man sich auch online anmelden. Auf der Homepage ist schnell zu erkennen, in welchen Kursen noch Plätze frei sind. Falls der Kurs bereits ausgebucht ist, wird nach Möglichkeit ein weiterer Kurs eingerichtet. Öffnungszeiten des Servicebüros: Montag: 8.30 bis 12 u. 14 bis 16 Uhr; Dienstag: 8.30 bis 12 u. 14 bis 16 Uhr; Mittwoch: geschlossen; Donnerstag: 8.30 bis 12 u. 14 bis 18 Uhr; Freitag: 8.30 bis 12 Uhr
Das könnte Sie auch interessieren:
Vorstellung des neuen vhs-Programms 2017
1 / 1