Sprungmarken
Suche
Suche

11.10.2016 - (--) Mit kindgerechten Dialogen möchte der Heimatverein Garbenheim in Kooperation mit der Tourist-Informationen Wetzlar Goethes Aufenthalt in „Wahlheim“ (Garbenheim) den jüngsten Besuchern des Goetheweges näherbringen.
Goethe für Kinder
Bild: v.l. Auch Goethe (Benedikt Dörr) schaute vorbei, als Simon Haschke, Marleen Depalma und Heike Grüner die neue Broschüre zum Goetheweg vorstellten. (Foto: Stadt Wetzlar)

Dazu ist eine Broschüre „Was macht Goethe in Wahlheim?“ erschienen, die jetzt an der Goethe-Plastik in der Garbenheimer Ortsmitte vorgestellt wurde. Die Autorin Heike Grüner, zugleich Vorsitzende des Heimatvereins, lässt darin die Kinder Lara und Felix darüber nachdenken, wie Goethe nach Wetzlar kam und warum sein Lieblingsplatz in Garbenheim lag.

Hintergrund: 2013 wurde von der Tourist-Information der Stadt Wetzlar ein Antrag an LEADER, ein Förderprogramm der EU, gestellt auf Einrichtung eines Wanderwegs, „Auf Goethes Spuren nach Wahlheim.“ Dabei wurde auch der Heimatverein Garbenheim eingebunden. Gemeinsam wurde die Idee einer lebensgroßen Figur des jungen Goethe am Goetheplatz entwickelt. Der Heimatverein übernahm die Kosten des Modells, die mit einem Gewinn beim HR und etlichen Sponsoren erbracht werden konnten. Im Juni 2015 wurde die Figur des jungen Goethe enthüllt und der Goethewanderweg eingeweiht. Seitdem haben schon viele Gruppen aus dem In- und Ausland den Weg begangen und die Figur besucht. Den Kindern auf diesen Führungen zu erläutern, warum Goethe dort sitzt, ist das Anliegen der Broschüre. Sie versucht, auf kindgemäße Weise die Zeit um 1772 und Goethes Besuch in Wetzlar zu erklären. Das Heft ist so aufgebaut, dass zwei Kinder einem Erwachsenen Fragen stellen ausgehend von der Figur über Besonderheiten der damaligen Zeit (Wie wurde gereist, gewaschen, gekocht, gespielt …) und über Goethes Praktikantenzeit in Wetzlar, seine Spaziergänge nach Wahlheim und sein Aufenthalt am Goetheplatz. Im Anschluss werden die Kinder aufgefordert, die verschiedenen Plätze aus dem Heft aufzusuchen, was dem Hinweg des Goethewegs entspricht.

Die Broschüre ist zum Preis von 4 Euro im Heimatmuseum Garbenheim, in der Verwaltungsstelle sowie in der Tourist-Information am Domplatz und im Eine-Welt-Laden Krämerstraße erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren: