Sprungmarken
Suche
Suche

Das Projekt, welches vom Seniorenbüro konzipiert und in Kooperation mit der städtischen Stadtbibliothek umgesetzt worden ist, wurde aufgrund der aktuellen Situation („Covid 19“) erstmalig so umgesetzt, dass das Publikum digital dabei sein kann: Die Buchvorstellung wurde aufgezeichnet und wird jetzt im Internet bereitgestellt.

Das Konzept sieht vor, das Miteinander der Generationen zu fördern. Dabei steht immer das gemeinsame Interesse - in diesem Fall die Liebe zur Literatur - im Vordergrund. Wie in keiner Generation zuvor wird unsere Zukunft von der Frage bestimmt, wie Ältere und Jüngere ihr Zusammenleben gestalten. Insbesondere vor dem Hintergrund des demografischen Wandels ist es auch ein wichtiges politisches Anliegen ein solidarisches Miteinander von Jung und Alt zu unterstützen und einen dauerhaften Dialog und gemeinsames Handeln der Generationen zu schaffen.

Begegnungen, die geprägt sind von gegenseitigem Respekt, vom Spaß am gemeinsamen Tun und der Bereitschaft zu helfen und voneinander zu lernen, tragen dazu bei, Lebensräume von Jugendlichen und älteren Menschen stärker miteinander zu verknüpfen und das Verständnis zu fördern sowie tragfähige Netzwerke auf den Weg zu bringen.

Die erste Lesung startet mit Chiara Cujé und einem Grußwort von Oberbürgermeister Manfred Wagner.
Zwei weitere Lesungen folgen demnächst.

Grußwort von Oberbürgermeister Manfred Wagner © Stadt Wetzlar

Chiara Cujé liest aus "Die Päpstin"