Sprungmarken
Suche
Suche

30.04.2014 16:00 Eigentümergespräche (nicht öffentlich)

Bei diesem Termin sollen die Eigentümer über den anstehenden Prozess informiert und dazu animiert werden, sich aktiv einzubringen. Weiterhin soll angefragt werden, ob die jeweiligen Eigentümer für ihre Grundstücke bereits Planungen angestoßen haben.

13.05.2014 18:00 Workshop mit Einzelhändlern (nicht öffentlich)

Bei diesem Kurzworkshop sollen die Geschäftstreibenden zunächst die Möglichkeit erhalten, ihre Sicht der Bahnhofstraße darzustellen, um anschließend zusammen mit den Fachleuten die Stärken und Schwächen des Gebietes herauszuarbeiten. Diese Zusammenstellung dient der späteren Ideenfindung als Grundlage.

16.05.2014 15:00 Zuhörbegehung des Gebietes

Vorbereitend auf den am nächsten Tag stattfindenden Workshop wird eine Zuhörbegehung stattfinden. Ziel dieser Veranstaltung ist es, dass die Einwohnerinnen und Einwohner sowohl alle negativen als auch positiven Aspekte in der Bahnhofstraße aufzeigen und direkt vor Ort ansprechen können. Alle Aussagen werden protokolliert und zur Verfügung gestellt.

17.05.2014 10:00 Analyse-Workshop

In diesem Workshop wird zunächst der Bestand anhand der vorab erstellten Erhebungspläne erläutert, um anschließend die Ergebnisse der Eigentümergespräche, des Einzelhändler-workshops und der Zuhörbegehung zusammengefasst darzustellen. Mit diesen Informationen gehen die Teilnehmer in Einzelarbeitsgruppen, um die Stärken und Schwächen des Gebietes herauszuarbeiten und daraus Chancen und Risiken abzuleiten. Die Gruppenergebnisse werden am Nachmittag allen Teilnehmern im Plenum vorgestellt, um ein gemeinsames Abschlussbild zu erhalten. Die Aufarbeitung erfolgt im Nachgang durch die Verwaltung.

25.06.2014 18:00 Präsentation der Analyse-Ergebnisse

Nach Aufarbeitung aller Resultate werden die Ergebnisse der Analyse öffentlich vorgestellt und publiziert, damit sich die Einwohnerinnen und Einwohner hiermit beschäftigen können, bevor im September der Ideenworkshop startet.

13.09.2014 10:00 Ideenworkshop

Der Ideenworkshop ist die Hauptveranstaltung des gesamten Prozesses. Ziel ist es, mit all den bereitgestellten Informationen, Erhebungen und Erkenntnissen Ideen für die Revitalisierung der Bahnhofstraße zu entwickeln. An diesem Tag besteht ebenfalls die Möglichkeit, einzelne konkrete Ideen in Kleingruppen auszuarbeiten und anschließend im Plenum zu präsentieren.

Am Ende des Tages werden alle Ideen vorgestellt und in eine Maßnahmenliste aufgenommen. Die Ergebnisse werden im Nachgang aufgearbeitet.

27.09.2014 10:00 Jugendforum Bahnhofstraße

Die Interessen und Ideen der jungen Wetzlarer sollen im Rahmenplan Bahnhofstraße angemessen Berücksichtigung finden. Zu diesem Zweck findet das Jugendforum Bahnhofstraße in Kooperation mit dem Jugendbildungswerk der Stadt, dem Wetzlarer Jugendforum und Schülervertretungen ein Planungstreffen statt.

An diesem Tag wird den jungen Leuten das Thema von Fachleuten vorgestellt und an einem Modell erläutert. Gemeinsame Vorschläge werden entwickelt. Mit dazu gehört auch eine Ortsbesichtigung direkt in der Bahnhofstraße, bei der bereits Kritikpunkte oder Wünsche mit einfließen können.

18.05.2015 18:00 Präsentation des Rahmenplans im Entwurf

Der im Entwurf fertiggestellte Rahmenplan samt Maßnahmen und Erläuterungsbericht wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Anschluss wird in einem Zeitraum von vier Wochen allen Beteiligten (Öffentlichkeit, Politik und den Fachleuten) die Möglichkeit einer kritischen Prüfung gegeben, um etwaige Korrekturen vorzunehmen, bevor der Rahmenplan im Frühling 2015 beschlossen und für die Verwaltung der Stadt Wetzlar bindend wird.

Der Rahmenplan wurde am 18. Mai 2015 vorgestellt und sieht acht „Zukunftsvisionen“ vor, wie einzelne Flächen zwischen Bahnhof und Buderusplatz künftig gestaltet werden könnten, wenn sich entsprechende Investoren fänden. Die Palette reicht von einem kreisrunden Hochhaus mit Wohnungen am Bahnhof über einen Wasserspielplatz am Lahnhof, eine Marina an der Spinnereistraße, ein Hotelneubau an der Rittal-Arena, überdachte Gastronomie in der Bahnhofstraße bis zu einem Bibliothekshaus in der Bahnhofstraße. Der Umzug der Stadtbibliothek befindet sich dabei mit der Zustimmung der Stadtverordnetenversammlung bereits in der Umsetzungsphase.
Das könnte Sie auch interessieren: