Sprungmarken
Suche
Suche

Kita Blasbach

Aktuelles

Öffnungszeiten

Regelkindergarten
Montag bis Freitag
von 7 bis 17 Uhr

Sonderbetreuungszeit
Montag bis Freitag
7 bis 7:30 Uhr

Schließzeiten

Die Kita Blasbach kann während der hessischen Schulferien bis zu vier Wochen über das Jahr verteilt geschlossen sein. Berufstätige Eltern haben die Möglichkeit, ihr Kind/ihre Kinder nach Absprache mit der Kita-Leitung während dieser Schließungszeit in einer anderen städtischen Kita unterzubringen.

Kita Blasbach Außen

Steckbrief der Einrichtung

Unser Kindergarten befindet sich mitten im Wetzlarer Stadtteil Blasbach. Die naturnahe Umgebung und die Räumlichkeiten des alten Gebäudes – hier war früher die Grundschule des Ortes – vermitteln eine familiäre Atmosphäre.

Das wohnortnahe Kindergartenangebot vermittelt dem Kind, dass die Familie und die Nachbarschaft in Verbindung mit dem Kindergarten ein wichtiger Bestandteil einer einheitlichen Lebenswelt sind.

Wir können 55 Kinder im Alter ab zwölf Monaten bis zum Schuleintritt in unserer Einrichtung aufnehmen. Die Kinder gemäß ihrer individuellen Entwicklung in mehreren Gruppen von qualifizierten pädagogischen Fachkräften betreut.

Gartenprojekt
Selbstgemalte Bilder der Kinder

Pädagogische Grundlagen

Das Kinder- und Jugendhilfegesetz sowie das Kinderfördergesetz (KiFöG) dienen als Grundlage. Unsere pädagogische Arbeit richtet sich nach dem hessischen Bildungs- und Erziehungsplan. Auch die Lebenssituation der Kinder, die unser Haus besuchen, wird berücksichtigt.

Bewegung und Naturerfahrungen sind wesentliche Schwerpunkte unserer Bildungsangebote.
Uns ist es wichtig, dass alle Kinder ihrem Alter entsprechend Erfahrung mit allen Sinnen machen können. Weitergehende Informationen können Sie in unserem ausführlichen Konzept ersehen. Dieses wird zurzeit überarbeitet und kann nach Fertigstellung in der Kita ausgeliehen werden.

„ Je mehr Erfahrungen ein kleines Kind macht, desto mehr und deutlichere Spuren bilden sich in dessen Gehirn. Diese Lern-Spuren sind es, die uns langfristig zu dem Individuum machen, das wir sind:

  • mit unserer Sprache,
  • unseren Gewohnheiten,
  • Fähigkeiten,
  • Vorlieben,
  • Einstellungen und Kenntnissen:

Wenn die Sonne scheint, wird es warm, Honig ist süß und Brennnesseln tun weh.
All dies muss ein Kind lernen und dies tut es durch die Auseinandersetzung mit der Umwelt, die jedes Kleinkind nicht nur passiv, sondern aktiv sucht.“

Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer
Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen, Ulm
Bewegungskooperation

Ziele unserer täglichen Arbeit

Durch ein vielfältiges Angebot bieten wir den Kindern die Möglichkeit, entsprechend ihren Interessen und Neigungen tätig zu werden. Es ist uns wichtig, dass eine möglichst ganzheitliche Förderung stattfindet und viele Bereiche der kindlichen Entwicklung einbezogen werden.

Unsere Räumlichkeiten sind so ausgestattet, dass die Kinder ihren Bedürfnissen entsprechend alleine, in kleinen Gruppen oder in der Gesamtgruppe agieren können. Dies findet selbstständig nach Absprache oder angeleitet statt.

Alle Kinder können Kompetenzen erwerben, die für die Bewältigung von verschiedenen Lebenssituationen erforderlich sind. Diese sind zum Beispiel:

  • Soziale Kompetenz – unerlässlich für ein befriedigendes Miteinander
  • Sprachkompetenz – wichtig für die Kommunikation mit anderen
  • Motorische Kompetenz – ohne Bewegung kein Lernen
  • Kognitive Kompetenz – Farben und Formen sowie logisches Denken sind im Alltag wichtig
  • Rhythmisch-musikalische Kompetenz – Musik schaltet „Angst“ aus
  • Vorgänge in der Natur – bewusst erleben und sorgsam mit ihr umgehen lernen
  • Tradition und Brauchtum – wichtig zum Erhalt der Werte

Dies alles findet spielerisch in unserem Alltag statt.

Die Bücherstube in der Kita Blasbach

Funktionsräume unserer Einrichtung

Gruppenraum...spielend mit Spaß lernen!
Bewegungsraum...für die Sinne!
Essraum/Differenzierungsraum... schlemmen und Spaß haben
Schlafraum/Traumzimmer...wohlfühlen, entspannen, träumen!
Bücherstube...stöbern, Neues kennen lernen, eintauchen in andere Welten!
Küche...frühstücken, kochen und backen sowie experimentieren!

Außengelände...klettern, rennen, im Gebüsch verstecken, Berge erklimmen, rutschen, schaukeln, Karussell fahren, auf der Wiese und im Sand Erfahrungen sammeln!
Zusätzlicher Asphaltbereich für Fahrzeuge...optimaler Fahrspaß!

Bewegungsraum
Bewegungsraum

Zusätzliche Angebote

  • „Faustlos“(Gewaltprävention)
  • Bewegungskooperation TV Hermannstein
  • Einzelintegrationen
  • Vorschulgruppe (zusätzliche Vorbereitung zum Übergang in die Schule)
  • Gartenprojekt
  • Wandergruppe
  • Vorlesepatin
  • Frühstücksbüfett
  • wechselnde Projekte

Elternangebote und deren Schwerpunkte

Erste Kontakte finden beim Anmelden der Kinder in unserem Haus statt.
Wir legen großen Wert auf einen regelmäßigen, vertrauensvollen Umgang zwischen Eltern und pädagogischem Personal.
Folgende Schwerpunkte der Elternarbeit sind in unserer Einrichtung zu finden:

  • Entwicklungsgespräche zum Geburtstag des Kindes
  • Hilfeplangespräche für Integrationskinder
  • Beratungsgespräche in unterschiedlicher Art und Weise
  • Elternabende
  • Ausflüge mit Kindern und Eltern
  • Elterninformation in vielschichtiger Variation
  • Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat / Gestaltung gemeinsamer Feste

Öffentlichkeitsarbeit und Kooperation mit anderen Institutionen

Da unser Kindergarten die einzige öffentliche bzw. kommunale Institution in unserem Ort ist, kommt ihr eine besondere Bedeutung zu. Wir nutzen die überschaubare Größe des Stadtteils und nehmen auch viele Angebote mit engagierten Helfern aus der Bevölkerung wahr.
Unter anderem finden folgende Kontakte statt:

  • Ortsvereine (zum Beispiel Gartenbauverein, Turnverein, Feuerwehr)
  • Grundschule
  • Frühförderung / Therapeuten
  • Zahnarzt
  • DLRG
  • DRK
  • Stadtteilbewohner, die dem Kindergarten verbunden sind