Sprungmarken
Suche
Suche

Aktuelles, 18.05.2021

Seit dem 17.05.2021 soll jedes Kind in Hessen wieder Zugang zu einem Angebot der Kindertagesbetreuung haben. Die geltenden Hygienebestimmungen wurden jedoch nicht abgeschwächt. Dies bedeutet u. a., dass nach wie vor eine bestmögliche Gruppentrennung realisiert werden muss und der umfangreiche Hygieneaufwand bestehen bleibt. Dies wird gegenwärtig in den Einrichtungen umgesetzt und kann in den Einrichtungen jedoch zum Teil zu Betreuungseinschränkungen führen. In einzelnen Einrichtungen kann dies auch dazu führen, dass Gruppenkonstellationen ab der kommenden Woche wieder verändert werden müssen.

Vor diesem Hintergrund betrachten wir diese Woche als Umstellungswoche. In diesem Sinne bitten wir Sie noch einmal darum, Ihren Betreuungsanspruch eventuell noch nicht gleich in vollem Umfang wahrzunehmen, damit sich die für uns alle neue Situation, die nahezu ohne Vorankündigung eingetreten ist, einspielen kann. Aufgrund dieser Bitte sind für diese Woche (bis einschließlich zum 21.05.2021) keine Kitagebühren zu entrichten, wenn Sie Ihr Kind nicht in die Betreuung geben oder gegeben haben.

Darüber hinaus möchten wir ankündigen, dass aufgrund der neuen Konstellation und der dadurch zu erwartenden vermehrten Inanspruchnahme der Kindertagesbetreuung, zeitnah Schnelltestungen für Kinder eingeführt werden sollen. Gegenwärtig sind der sogenannten „Lollitest“ beabsichtigt. Entsprechende Informationen da-zu werden Sie rechtzeitig erhalten.

Kinder dürfen die Einrichtung nicht betreten:

1. Wenn sie oder die Angehörigen ihres Hausstandes Krankheitssymptome für COVID-19, insbesondere Fieber, trockener Husten (nicht durch chronische Erkrankungen verursacht) oder Verlust des Geschmacks- oder Geruchsinns aufweisen.
Eine Aufhebung ist möglich durch Vorlage eines negativen Ergebnisses für die symptomatische Person anhand eines Schnelltests am gleichen Tag. (Der Test muss durch einen Testcenter etc. durchgeführt sein, Laien-Selbsttest gelten
nicht. Die Aufhebung gilt nicht für selbst erkrankte Kinder, diese müssen vollständig genesen sein.)

2. Solange sie oder Angehörige des gleichen Hausstandes einer individuell angeordneten Absonderung (Quarantäne-Anordnung des Gesundheitsamtes nach § 30 Infektionsschutzgesetz) unterliegen.

Keine Aufhebung möglich!

3. Wenn für sie oder einen Angehörigen ihres Hausstandes auf Grundlage eines Antigen-Schnelltests oder eines Laien-Selbsttest ein positives Testergebnis vorliegt. Aufhebung möglich durch einen negativen PCR-Test der zuvor positiv getesteten Person, der maximal einen Tag alt sein darf. Bitte beachten Sie: in den Aufhebungsfällen stehen geimpfte Personen und nach einer Corona-Infektion Genesene einem Test gleich (entsprechende Nachweise sind erforderlich).

Eine ausführliche Darstellung finden Sie unter: https://soziales.hessen.de/kita-regelbetrieb-seit-dem-6-juli ((bitte lassen Sie sich nicht von der Link-Bezeichnung irritieren; zuletzt abgerufen am 18.05.2021, 14:00 Uhr)


Little Bird
Logo Little Bird © Little Bird

Kinder wollen nicht nur gut betreut sein und sich wohl fühlen – auch die Jüngsten sind wissbegierig. Sie brauchen Bildungsangebote, um sich zu entwickeln und den Übergang in die Schule erfolgreich zu meistern. Deshalb sorgt das Jugendamt für gute Qualitätsstandards in der Kinderbetreuung. Wir berücksichtigen dabei sowohl die emotional-soziale Entwicklung wie auch die motorischen und kognitiven Aspekte. Einen besonderen Fokus setzen wir hier auf die Sprachförderung. Innovative Konzepte, wie „Faustlos“, „frühstart“ oder „Quint“ sind schon seit Jahren ein wichtiger Bestandteil in der Praxis unserer Kindertagesstätten.

Ein anderes, wichtiges Anliegen ist uns die Begleitung, Unterstützung und Beratung von Eltern in Fragen der geeigneten Tagesbetreuung und in den Einrichtungen vor Ort.

Für die pädagogische und inhaltliche Beratung der Kindertagesstätten stehen Désirée Lehr (städtische Einrichtungen) und Frau La Monica (Freie Träger) zur Verfügung.

Als Ansprechpartnerin für die Zahlung von Betreuungsgebühren und für die Übernahme von Gebühren stehen Ihnen Kerstin Groh und Clarissa Georg zur Verfügung.

Und wenn Sie Ihr Kind nicht in einer Einrichtung, sondern von einer Tagesmutter betreuen lassen wollen, können Ihnen Désirée Lehr und Clarissa Georg Auskunft geben.

Kitas in Wetzlar