Sprungmarken
Suche
Suche

Jugendliche bei einer Aktion im Freien
© Michael Bednarek/shutterstock.com

Familienerholung

Beihilfe nach den Maßnahmenförderungsrichtlinien (MFR) I.VII für die Familienerholung

Ziel und Gegenstand der Förderung

Ziel der Förderung ist es, Eltern und Kindern eine gemeinsame Erholung zu ermöglichen. Hierdurch sollen der Familienzusammenhalt und die Erziehungskraft der Familie gestärkt werden.

Förderungsfähig sind gemeinsame Erholungsaufenthalte von

  • Familien mit zwei und mehr Kindern,
  • Familien mit Behinderten ab einem Kind,
  • Familien mit Alleinerziehenden und einem Kind, sofern :
    a) deren monatliches Nettoeinkommen die Einkommensgrenze nach § 85 SGB XII (Sozialgesetzbuch) nicht übersteigt...
    b) ihnen im vorangegangenen Kalenderjahr nicht ein vom Land geforderter Erholungsaufenthalt gewährt wurde.

Allgemeine Voraussetzungen der Förderung

Der Erholungsaufenthalt soll maximal drei Wochen dauern, er darf zwei Wochen jedoch nicht unterschreiten und muss innerhalb der Bundesrepublik Deutschland erfolgen. Zuwendungen dürfen nur für Familien mit Wohnsitz im Bereich Wetzlar und dessen Stadtteilen gewährt werden. Es muss ein Antrag beim Jugendamt der Stadt Wetzlar (Abteilung Kinder- und Jugendbildung), Turmstraße 7, 35578 Wetzlar, gestellt werden.

Zur Antragsstellung müssen folgende Unterlagen mitgebracht werden:

  • Einkommensnachweise (Gehalts-, Lohnabrechnungen)
  • Einkommen aus Nebentätigkeiten (Gehalts-, Lohnabrechnungen)
  • sonstige monatliche Einnahmen (z.B. Rente, Krankengeld, BAföG, Unterhaltszahlungen, Kindergeld, Wohngeld, Mieteinnahmen, sonstige Einnahmen)
  • Kosten der Kaltmiete (Mietvertrag bitte vorlegen!)
  • monatliche Nebenkosten
  • sonstige monatliche Belastungen (z.B. Unterhaltszahlungen, Versicherungen, sonstige außergewöhnliche Belastungen) 

Für alle Angaben sind aktuelle Nachweise der letzten 3 Monate vorzulegen! 


Zuschüsse zu Ferienfreizeiten

Beihilfe nach Maßnahmenförderungsrichtlinien (MFR) I.VI / Kinder-und Jugenderholung

Ziel und Gegenstand der Förderung

Ziel der Förderung ist es, Kindern  und Jugendlichen aus Familien mit niedrigem Einkommen Erholungsaufenthalte und Tageserholungen zu ermöglichen.
Förderungsfähig sind:

  • Erholungsaufenthalte in Heimen (Erholungsheime, Jugendheime, Jugendherbergen, Schullandheime, Kinderheime u.ä.), in Zeltlagern in Verbindung mit festen Einrichtungen und in angemieteten geeigneten Räumen,
  • Tageserholungen (Stadtranderholungen), Tageswanderungen und Ferienspiele

Klassenfahrten sind nicht förderungswürdig!

Berücksichtigungsfähig sind Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren aus Familien mit niedrigem Einkommen.

Allgemeine Voraussetzungen der Förderung

Der Erholungsaufenthalt soll mindestens 7 Tage andauern. Zuwendungen dürfen nur für Jugendliche mit Wohnsitz im Bereich Wetzlar und dessen Stadtteilen gewährt werden. Es muss am Anfang eines Kalenderjahres ein Antrag beim Jugendamt (Abteilung Kinder- und Jugendbildung) der Stadt Wetzlar, Turmstraße 7, 35578 Wetzlar, gestellt werden.

Zur Antragsstellung müssen folgende Unterlagen mitgebracht werden:

  • Einkommensnachweise (Gehalts-, Lohnabrechnungen)
  • Einkommen aus Nebentätigkeiten (Gehalts-, Lohnabrechnungen)
  • sonstige Einnahmen (z.B. Rente, Krankengeld, BAföG, Unterhaltszahlungen, Kindergeld, Wohngeld, Mieteinnahmen, sonstige Einnahmen)
  • Kosten der Kaltmiete (Mietvertrag bitte vorlegen!)
  • monatliche Nebenkosten
  • sonstige monatliche Belastungen (z.B. Unterhaltszahlungen, Versicherungen, sonstige außergewöhnliche Belastungen)

 
Für alle Angaben sind aktuelle Nachweise der letzten drei Monate vorzulegen!


Freizeiten 2021 - Anmeldungen ab sofort möglich!

Reitfreizeit für Mädchen und Jungen (mit und ohne Reiterfahrung) auf dem Reiterhof Hirschberg in Großalmerode vom 08.08. bis 13.08.2021
Alter: 10 bis 15 Jahre
Preis: 370 Euro plus Taschengeld

Islandpferde, Knabstrupper, Friesen, Andalusier, Shetties, Hannoveraner, Kaltblutpferde – gut gelaunte und treue Vierbeiner warten auf Euch!
Besucht mit uns den tollen Reiterhof Hirschberg bei Kassel. Hier erlebt ihr
Freundschaft und Abenteuer in idyllischer Umgebung auf dem Pferdehof. Außerdem freuen sich ein Hund, Katzen, Lamas, Ruzzle-Schweinchen und Kaninchen auf Euch. Auf dem Hof Hirschberg könnt ihr neben dem Reiten immer etwas unternehmen. Es werden ein Streichelzoo, Kicker, Billard, Lagerfeuer und Stockbrot angeboten. Ihr übernachtet in Mehrbettzimmern mit eigenem Bad.

Weitere Informationen zum Reiterhof Hirschberg findet ihr im Internet unter www.reiterhof-hirschberg.de. Die Freizeit wird von erfahrenen Betreuerinnen des Jugendamtes der Stadt Wetzlar geleitet.

Info: Teilnehmen können Mädchen und Jungen mit und ohne Reiterfahrung.

Die Anreise erfolgt in einem Reisebus.


Abenteuerfreizeiten im Outdoor-Zentrum Lahntal

Termin 1: 10.08. bis 13.08.2021, Anreise erfolgt in eigener Verantwortung

Termin 2: 17.08. bis 20.08.2021, Anreise erfolgt in eigener Verantwortung


Alter: 9 bis 13 Jahre
Preis: 130 Euro (incl. Verpflegung und Programm) plus Taschengeld

Hallo Jungs, hallo Mädchen,

habt ihr Lust euch auf die Spuren der Indianer zu begeben, Bogenschießen zu lernen, tolle Sachen zu basteln, im Gelände auf spannende Entdeckungsreise zu gehen und natürlich in einem echten Tipi zu übernachten?

Dann macht mit bei unserer Abenteuerfreizeit! Es liegen vier erlebnisreiche Tage vor euch!
Auch wenn das Wetter schlecht sein sollte, gibt es viele Dinge, die ihr unternehmen könnt.

Los geht es zur Abenteuerfreizeit!

Anmeldung

  1. Die Anforderung der Anmeldeformulare erfolgt per E-Mail oder telefonisch.
  2. Die Anmeldung ist verbindlich, wenn alle Formulare ausgefüllt und unterschrieben dem Jugendamt vorliegen sowie die entsprechende  Teilnahmegebühr geleistet wurde.
  3. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei Minderjährigen ist die Unterschrift des/der Erziehungsberechtigen notwendig. Für Auslandsreisen ist eine Reiseunfallversicherung erforderlich.
  4. Nachdem eine Anmeldebestätigung durch das Jugendamt erfolgt ist, hat jede/r Teilnehmer/in den Gesamtbetrag innerhalb einer angegebenen Frist zu entrichten. Hierzu ergeht eine gesonderte Zahlungsaufforderung.
  5. Erfolgt ein Rücktritt erst nach Zusendung der Anmeldebestätigung, werden die anfallenden Kosten in Rechnung gestellt. Der Rücktritt von einer Reise kann grundsätzlich nur schriftlich unter Angabe von triftigen Gründen erfolgen.