Sprungmarken
Suche
Suche

Das Gleichstellungsbüro stellt sich vor.
Das Gleichstellungsbüro stellt sich vor. © Michael Brown/Fotolia

Das Gleichstellungsbüro (ehemals „Frauenbüro“) der Stadt Wetzlar setzt sich seit 1989 auf kommunaler Ebene für die Verwirklichung der tatsächlichen Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein. Dieser Anspruch ist nicht nur per se wünschenswert, sondern auch verfassungsrechtlich im Grundgesetz (Art.3 Abs. 2) verankert und in der Hessischen Gemeindeordnung (§ 4b) als Aufgabe der Gemeinden erfasst.

Auf Grundlage von § 4b der hessischen Gemeindeordnung ist auf kommunaler Ebene unsere vorrangige Aufgabe, die Beteiligung an allen personellen, sozialen  und organisatorischen Maßnahmen des öffentlichen Dienstes im Hinblick auf die Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Stadt Wetzlar.      Zu diesem Zweck arbeiten wir mit den städtischen  Gremien, Ausschüssen, Arbeitsgemeinschaften, Ämtern und Bildungseinrichtungen aber auch mit anderen kommunalen Frauen-/Gleichstellungsbüros und Netzwerken zusammen.

Verwirklichung von Chancengleichheit

Innerhalb der Stadtverwaltung engagieren wir uns für die Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern, die Gewährleistung der Entgeltgleichheit, die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen und Männer sowie die Beseitigung bestehender Unterrepräsentanz von Frauen in den betreffenden Bereichen des öffentlichen Dienstes und wirken diesbezüglich in zahlreichen verwaltungsinternen Arbeitsgruppen und Gremien mit.
Hierbei nimmt die Gleichstellungsbeauftragte auf Grundlage des Hessischen Gleichberechtigungsgesetzes (HGlG) eine Kontroll- und Initiativfunktion wahr und ist an allen personellen, sozialen und einer Vielzahl von organisatorischen Maßnahmen innerhalb der Stadtverwaltung zu beteiligten. Die Gleichstellungsbeauftragte hat das Recht, an der Aufstellung und Änderung des Frauenförder-und Gleichstellungsplanes der Dienststelle vorbereitend mitzuwirken und zu diesem Stellung zu nehmen.

Das Gleichstellungsbüro ist Anlaufstelle für Beschwerden und Anregungen zum Thema Gleichberechtigung. Wir beraten sowohl Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung als auch Einwohnerinnen und Einwohner aus Wetzlar, die z. B. Familie und Beruf vereinbaren wollen, sich aufgrund ihres Geschlechts benachteiligt oder sexuell belästigt fühlen oder Opfer häuslicher Gewalt sind. Geeignete Unterstützungsmöglichkeiten werden aufgezeigt und Kontakte zu spezialisierten Beratungsstellen vermittelt.

Seminare und Informationsveranstaltungen

Zu unseren weiteren Tätigkeiten gehören auch das spezifische Angebot von Seminaren bzw. Informationsveranstaltungen mit Aspekten der Themenbereiche Gleichberechtigung, Gender-Mainstreaming und Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Kooperation mit örtlichen Institutionen, Beratungsstellen, Organisationen, Verbänden und Vereinen sowie die Bereitstellung von entsprechenden vielfältigen Informationsmaterialen.
Hinsichtlich der genannten und vieler weiterer Themen (z. B. Schwangerschaft, Trennung und Scheidung, Beratungsangebote, spezielle Bildungsangebote und Seminare für Frauen und Mädchen etc.) sind daher bei uns zahlreiche kostenlose Broschüren und Ratgeber erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren: