Sprungmarken
Suche
Suche

Öffentliche Behindertentoiletten

Öffentliche Behindertentoiletten sind Toiletten, die mit einem CeBeeF-Schlüssel zu benutzen sind.

Wer bekommt den Schlüssel?

Den CeBeeF-Schlüssel erhalten Gehbehinderte, Rollstuhlfahrer, Stomaträger, Blinde, Schwerbehinderte, die hilfsbedürftig sind und ggf. eine Hilfsperson brauchen, an Multipler Sklerose, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa Erkrankte und Menschen mit chronischen Blasen-/Darmleiden. Auf jeden Fall erhalten Sie einen Schlüssel, wenn Sie einen Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 70 + G im Behindertenausweis haben. Bei Vorliegen der Merkzeichen aG, B, H oder BL erhalten Sie den Schlüssel unabhängig vom GdB.

Wo bekommt man den Schlüssel?

Den Schlüssel können Sie an der Information des Neuen Rathauses gegen eine Gebühr von 20 Euro erwerben.

Der Schlüssel und die Broschüre „Locus“ kann auch beim CBF Darmstadt: www.cbf-da.de bestellt werden.

Infos unter www.seh-netz.info/euroschluessel/. Der CeBeeF-Schlüssel passt auch auf die Toiletten an allen Autobahnraststätten Deutschlands. In der Broschüre „Locus“ sind die Standorte der Toiletten, die mit dem CeBeeF-Schlüssel genutzt werden können, europaweit aufgelistet.

Behindertentoiletten in Wetzlar

  • Stadthaus am Dom (Hofseite)
  • Parkplatz Franziskanerstraße (ohne Schlüssel, gegen 50 Cent Gebühr)
  • Auffahrt zum Woolworth-Parkplatz
  • Steighausplatz (ohne Schlüssel zugänglich)
  • Bahnhof/Busbahnhof, Willy-Brandt-Platz
  • Parkplatz Lahninsel
  • Krankenhaus Wetzlar, Forsthausstraße 1 - 3 (ohne Schlüssel)
Das könnte Sie auch interessieren: