Sprungmarken
Suche
Suche

Aufkleber Gartenabfallsack
© Stadtreinigung Wetzlar

Vor allem im Frühjahr und Herbst kommt es saisonal bedingt besonders bei Grundstücken mit großem Garten immer wieder zu Engpässen beim Bioabfallvolumen. Die Tonne, die im restlichen Jahr für die anfallenden Garten- und Küchenabfälle völlig ausreicht, ist plötzlich zu klein. Ab sofort gibt es für diese vorübergehenden Mehrmengen den Wetzlarer Gartenabfallsack.

Handhabung

Der Sack ist aus robustem und recycelbarem Papier und besonders für Laub und trockenen Gras- und Strauchschnitt geeignet. Spitze bzw. dornige Abfälle gehören nicht hinein, da hier die Gefahr groß ist, dass der Sack reißt. Außerdem sollten die Säcke nicht schwerer als 10 kg sein und mit Naturkordel ordentlich verschlossen werden, damit bei der Einsammlung keine Abfälle auf der Straße landen. Die Müllabfuhr nimmt ausschließlich intakte Säcke mit dem passenden Gebührenaufkleber mit.

Die Gartenabfallsäcke sind als Plus zur Biotonne zu verstehen und können daher nur in den an die Bioabfuhr angeschlossen Stadtteilen und Kernstadtbereichen Wetzlars abgeholt werden.

Erwerb

Die Säcke mit Gebührenaufklebern zu einem Stückpreis von insgesamt 4,50 € bekommen Sie bei der Verwaltung der Stadtreinigung in der Altenberger Straße 63 und beim Wertstoffhof im Dillfeld. Für Fragen steht die Abfallberatung der Stadtreinigung zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren: