Sprungmarken
Suche
Suche

Die Biotonne im Sommer

Wer kennt das nicht: Der Sommer ist da, die Temperaturen steigen und die Biotonne entwickelt plötzlich ein Eigenleben. Nachfolgend finden Sie einige Tipps, wie Sie Madenbefall und üble Gerüche in Schach halten können:

  • Die Tonne sollte nicht in der prallen Sonne, sondern an einem schattigen und kühlen Ort aufgestellt werden.
  • Bei großer Hitze empfiehlt es sich, mehr Zeitungspapier als üblich in die Tonne zu geben, damit Feuchtigkeit besser aufgesogen wird.
  • Fleisch- und Wurstreste sind begehrte Nahrungsgrundlagen für Maden. Wickeln Sie diese Abfälle großzügig in Zeitungspapier ein und geben Sie sie in die Tonne, die als nächstes geleert wird (Rest- oder Biomüll).
  • Ab und zu sollte die Biotonne mit klarem Wasser gereinigt und anschließend gut getrocknet werden.
  • Bei ungünstigen Standortbedingungen der Tonne und hartnäckiger Geruchsbelästigung können spezielle Geruchsbinder auf Mineralbasis im Fachhandel erworben werden.