Sprungmarken
Suche
Suche

Neues Programm für das erste Halbjahr 2017

Das Programm der Städtischen Museen Wetzlar mit allen geplanten Sonderausstellungen, Führungen und Veranstaltungen erscheint halbjährlich als gedruckte Broschüre und steht hier zum Download bereit. Es ist unter anderem in allen Museen, in der Tourist-Information und im Neuen Rathaus in Wetzlar erhältlich

JUNIOR

Kulturprogramm Kinder - erstes Halbjahr 2017

Das JUNIOR-Kulturprogramm startet ins erste Halbjahr 2017. Schon am 18. Februar 2017 geht es los! Aufgrund der Großen Nachfrage wieder im Programm: Die Speisekammer als Chemielabor. Mit Mehl und anderen Zutaten können die Kinder (ab 6 Jahren) Kleber, Emulsionen herstellen. Alles, was sie wissen wollen, dürfen sie auch ausprobieren. Und vielleicht fördern sie am Ende ja auch ganz neue, bislang unbekannte chemische Ergebnisse zutage.

Unter der Anleitung des Teams der young scientists werden Kinder zu jungen Wissenschaftlern. Das ist auch am 25. März der Fall: Bei dem Workshop Allerlei zum Thema Ei erleben die Teilnehmer (ab 6 Jahren), dass Eier ideale Versuchsobjekte sind, um mehr über Physik und Chemie zu erfahren. Stargast ist Hilde, das Huhn. Sie weiß alles – und kann aus eigener Erfahrung erzählen, warum der Osterhase so auf Eier steht.

Dr. Lumens Agentenschule gehört zu den beliebtesten Veranstaltungen im JUNIOR-Kulturprogramm. In diesem Jahr gibt es nun erstmals eine Family-Ausgabe. Am 13. April erklärt Dr. Lumen Eltern und Kindern, wie man Agent wird. Und wenn Opa schon immer mal James Bond spielen wollte, darf er natürlich gerne mitkommen.

Kann man mit Bananen Musik machen? Gibt es so etwas wie ein Bananenklavier? Na klar! Aus allen möglichen und unmöglichen Gegenständen lassen sich über das Motherboard eines Computers Töne und Bilder erzeugen. Je schräger und fantasievoller, desto besser – das ist das Motto des Workshops am 22. April (für Teilnehmer ab 10 Jahren).

Der Lottehof, wo sich heute das Viseum Wetzlar und das Stadtmuseum befinden, hat früher schon den berühmten Goethe inspiriert. Er war nicht nur ein begnadeter Dichter, sondern er hat auch viel gezeichnet und aquarelliert. Im Lottehof zeichnen und aquarellieren – das können die Workshop-Teilnehmer (ab 12 Jahren) am 6. Mai. Und zwei Wochen später, am 20. Mai, widmen wir uns einem Phänomen, mit dem sich Goethe ebenfalls intensiv beschäftigt hat: das Licht. In dem Workshop Knick in der Optik erfahren die Kinder (ab 6 Jahren), wie man mit verschiedenen Linsen einen Lichtstrahl verändern kann.

Kurz vor den Sommerferien gibt es am 24. Juni eine süße Zeitreise – und zwar in die Wetzlarer Zuckergasse. Warum sie so heißt, wird hier noch nicht verraten. Aber sie ist und war märchenhaft, schon vor 500 Jahren. Die Kinder (ab 8 Jahren) erwartet eine Fantasiereise in prachtvollen Farben, die sie selbst erleben und auf Papier festhalten können.

Das JUNIOR-Kulturprogramm wird vom Viseum Wetzlar, den Städtischen Museen und dem Jugendwerk der Stadt Wetzlar veranstaltet. Alle Workshops werden von professionellen Pädagogen, darunter das Team der young scientists, vorbereitet und geleitet. Für alle Workshops ist eine Anmeldung erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren: