Sprungmarken
Suche
Suche

„Sich mitzuteilen ist Natur; Mitgeteiltes aufzunehmen, wie es gegeben wird, ist Bildung.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Eine Säule unserer Museumsarbeit stellen Bildungs- und Vermittlungsangebote zu den fünf Wetzlarer Museen, ihren Ausstellungen und Themen dar.  Somit bieten wir zahlreiche Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen. Ob Führungen, Workshops oder Projekte – die Angebote stehen für alle Altersklassen und Gruppen offen. Einen ersten Anhaltspunkt zur Information gibt unser halbjährlich erscheinendes Veranstaltungsprogramm. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Angebote

Angebote für Schulklassen und Gruppen

  • Führungen mit thematischen Schwerpunkten
  • Führungen in den Sonderausstellungen
  • Führung im Lottehaus, Stadtmuseum, Reichskammergerichtsmuseum
  • Führung im Lottehaus und Jersualemhaus, Palais Papius
  • Stadtführung „Auf Goethes Spuren durch Wetzlar“ mit Besichtigung des Lotte- und Jersualemhauses
  • Führung im Viseum

Angebote für Lehrerinnen und Lehrer

  • „Werther ist es wert!“ – Ein Museumskoffer zu Goethes Briefroman „Die Leiden des jungen Werthers“ zur Selbstabholung für den Unterricht

Angebote für Kinder und Jugendliche

  • Vielfältige Workshops zum Entdecken mit erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen

Angebote für Einzelbesucher und Senioren

  • Individuell abgestimmte Führungen
  • Vorträge und Veranstaltungen u.a. mit dem Seniorenbüro Wetzlar

Angebote für beeinträchtige Personen

  • Führung im Palais Papius für blinde und stark sehbehinderte Menschen
  • Führung für gehörlose Menschen
  • Workshops in einfacher Sprache zum Mitmachen

Kontakt und Information

Jerusalemhaus mit Museumsverwaltung
Schillerplatz 5, 35578 Wetzlar, Tel. 06441 99-4131

Lottehaus, Stadtmuseum und Viseum Wetzlar e.V.
Lottestraße 8-10, 35578 Wetzlar, Tel. 06441 99-4140

Reichskammergerichtsmuseum
Hofstatt 19, 35578 Wetzlar, Tel. 06441 99-4160

Palais Papius
Sammlung Dr. Irmgard Freiin von Lemmers-Danforth

Kornblumengasse 1,
35578 Wetzlar,
Tel. 06441 99-4150


"Werther ist es wert!“ – Ein Museumskoffer zu Goethes Briefroman „Die Leiden des jungen Werthers“

Goethe und Werther hautnah – auf künstlerische Weise lässt dieser Museumskoffer das 18. Jahrhundert neu entstehen. Mittels zahlreicher  Materialien zum Gestalten und Ausprobieren stellt er relevante historische Gesellschaftsthemen des 18. Jahrhunderts vor und lädt mit spielerischen und kreativen Zugängen zum Mitmachen ein. Von der Praxis in die Theorie – gerade für Kinder und Jugendliche ideal, um der Handlung und der historischen Zeit des berühmten Werther-Romans auf kreative Weise näherzukommen.

Mit allen Sinnen

Anhand von sieben didaktisch aufgebauten Modulen wird das Geschehen um Werther und Goethe erarbeitet.  Es stehen verschiedene Projekte und Aufgaben zur Verfügung, die vor allem für den Geschichts-, Deutsch- oder Kunstunterricht geeignet sind. Briefe schreiben wie Werther mit Siegel und Tinte, einen Papierschnitt entwerfen,  mit Kohle zeichnen oder Porzellantassen bemalen – die Schülerinnen und Schüler können das ihnen unbekannte 18. Jahrhundert auf vielfältige Weise erfahren. Auch ein Blick in das Leben von Lotte und der damaligen Freizeitvergnügen wie Tanz und Spiel wird erworben.

Alter: Der Koffer ist vor allem für die fünfte bis neunte Klasse konzipiert.

Ausleihe und Kontakt

Den Koffer reservieren und die Inventarliste beschauen können Sie, liebe Lehrerinnen und Lehrer, auf Anfrage und unter der Anschrift unserer Museumsverwaltung. Für die Leihe erheben wir eine Pfandgebühr von 30 € und der Koffer steht Ihnen zur Selbstabholung für 1-2 Wochen, etwa im Rahmen von Projektwochen, zur Verfügung.

Ablauf: Buchen Sie den literarischen Museumskoffer für eine oder zwei Wochen und holen Sie ihn am vereinbarten Termin mit dem Auto in der Museumsverwaltung ab. Der Koffer befindet sich zum sicheren Transport in einer waagrechten Kiste. 
Pfandgebühr: 30 € 

Weitere Infos und Buchung:

Jerusalemhaus mit Museumsverwaltung
Schillerplatz 5
35578 Wetzlar
Telefon: 06441 99-4131
Telefax: 06441 99-4134
E-Mail: museumwetzlarde


Junior Kulturprogramm
© Stadt Wetzlar

Workshops für Kinder und Jugendliche / JUNIOR Kultur-Programm

Nach den Schulferien beginnt wieder die Saure-Gurken-Zeit? Stimmt nicht! Das JUNIOR-Kulturprogramm versüßt die Zeit bis zu den nächsten Ferien. Meldet Euch am besten gleich an!

Schmetterlinge und Insekten so zu malen als wären sie echt – das konnte der Miniaturmaler Jan Zachariáš Quast unglaublich gut. Und zwar sogar auf Porzellan. Im Stadtmuseum kann man sich davon inspirieren lassen. Und beim Workshop Porzellanmalerei dürfen die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer (8–13 Jahre) am 25. August sogar selbst ihr eigenes Porzellan gestalten.

Nicht um bemalte Teller oder Tassen, sondern um das, was unseren Speisen die Würze verleiht, geht es in dem zweiteiligen Workshop Salz + Pfeffer (ab 6 Jahren). Am 1. September erkunden wir in einem Versuchslabor, wie man mit Salz kocht, pökelt oder ein Ei zum Schweben bringt. Zwei Wochen später, am 15. September, werden wir mit vertrauten und exotischen Gewürzen experimentieren oder Gewürze aus Pflanzen gewinnen. Die Workshops können auch einzeln besucht werden – am besten natürlich beide.

Aufgrund der großen Nachfrage haben wir wieder unseren Trickfilm-Workshop im Programm. Am 20. Oktober dürfen die Kinder (ab 10 Jahren) mit Hilfe einer Stop-Motion-App Bilder zum Laufen bringen und ihren eigenen Trickfilm drehen. Eine ganz andere Technik, Bilder zu machen, steht im Mittelpunkt des Kupferstich Workshops am 10. November. Die Kupferstichtechnik ist ein Druckverfahren, das 600 Jahre alt und noch heute total faszinierend ist. Wie genau das geht, können die Kinder (8–12 Jahre) im Stadtmuseum erleben und dann selbst ausprobieren.

Ebenfalls im Stadtmuseum gibt es schöne Porträts, die Künstlerinnen und Künstler von sich selbst gemacht haben. Heute nennt man solche Selbstporträts Selfies. In dem Workshop (5–8 Jahre) am 17. November geht es vor allem darum, dass man an Bildern ausprobiert, wie man sich selbst am liebsten sieht.

Habt ihr schon mal versucht, eine Walnuss oder Haselnuss mit der bloßen Hand zu knacken? – Das geht nur ganz schwer, wenn überhaupt. Dazu braucht man Superkräfte – oder einen Nussknacker. In dem Workshop am 8. Dezember lernen die Kinder (ab 6 Jahren) Hebelkräfte und andere Kraftwandler kennen, die das Leben ziemlich erleichtern – und zwar nicht nur beim Nüsseknacken.

Und was in aller Welt ist eine Schusterkugel? Nein, dabei handelt es nicht etwa um eine Kugel, die man in einem Schuh versteckt, um Hühneraugen zu verjagen. Es geht um Licht und darum, wie man Licht verstärkt und jeden Winkel in einem dunklen Raum erhellen kann. Das passt in die dunkle Jahreszeit und deshalb findet der Workshop (ab 6 Jahren) auch am 19. Januar 2019 statt.

Das JUNIOR-Kulturprogramm wird vom Viseum Wetzlar, den Städtischen Museen und dem Jugendwerk der Stadt Wetzlar veranstaltet. Alle Workshops werden von professionellen Pädagogen, darunter das Team der young scientists, vorbereitet und geleitet. Für alle Workshops ist eine Anmeldung erforderlich.

Detaillierte Informationen zum Kulturprogramm JUNIOR und zu den einzelnen Workshops finden Sie hier: