Sprungmarken
Suche
Suche

„Sich mitzuteilen ist Natur; Mitgeteiltes aufzunehmen, wie es gegeben wird, ist Bildung.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Eine Säule unserer Museumsarbeit stellen Bildungs- und Vermittlungsangebote zu den fünf Wetzlarer Museen, ihren Ausstellungen und Themen dar.  Somit bieten wir zahlreiche Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen. Ob Führungen, Workshops oder Projekte – die Angebote stehen für alle Altersklassen und Gruppen offen. Einen ersten Anhaltspunkt zur Information gibt unser halbjährlich erscheinendes Veranstaltungsprogramm. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Angebote

Angebote für Schulklassen und Gruppen

  • Führungen mit thematischen Schwerpunkten
  • Führungen in den Sonderausstellungen
  • Führung im Lottehaus, Stadtmuseum, Reichskammergerichtsmuseum
  • Führung im Lottehaus und Jersualemhaus, Palais Papius
  • Stadtführung „Auf Goethes Spuren durch Wetzlar“ mit Besichtigung des Lotte- und Jersualemhauses
  • Führung im Viseum

Angebote für Lehrerinnen und Lehrer

  • „Werther ist es wert!“ – Ein Museumskoffer zu Goethes Briefroman „Die Leiden des jungen Werthers“ zur Selbstabholung für den Unterricht

Angebote für Kinder und Jugendliche

  • Vielfältige Workshops zum Entdecken mit erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen

Angebote für Einzelbesucher und Senioren

  • Individuell abgestimmte Führungen
  • Vorträge und Veranstaltungen u.a. mit dem Seniorenbüro Wetzlar

Angebote für beeinträchtige Personen

  • Führung im Palais Papius für blinde und stark sehbehinderte Menschen
  • Führung für gehörlose Menschen
  • Workshops in einfacher Sprache zum Mitmachen

Kontakt und Information

Jerusalemhaus mit Museumsverwaltung
Schillerplatz 5, 35578 Wetzlar, Tel. 06441 99-4131

Lottehaus, Stadtmuseum und Viseum Wetzlar e.V.
Lottestraße 8-10, 35578 Wetzlar, Tel. 06441 99-4140

Reichskammergerichtsmuseum
Hofstatt 19, 35578 Wetzlar, Tel. 06441 99-4160

Palais Papius
Sammlung Dr. Irmgard Freiin von Lemmers-Danforth

Kornblumengasse 1,
35578 Wetzlar,
Tel. 06441 99-4150


"Werther ist es wert!“ – Ein Museumskoffer zu Goethes Briefroman „Die Leiden des jungen Werthers“

Goethe und Werther hautnah – auf künstlerische Weise lässt dieser Museumskoffer das 18. Jahrhundert neu entstehen. Mittels zahlreicher  Materialien zum Gestalten und Ausprobieren stellt er relevante historische Gesellschaftsthemen des 18. Jahrhunderts vor und lädt mit spielerischen und kreativen Zugängen zum Mitmachen ein. Von der Praxis in die Theorie – gerade für Kinder und Jugendliche ideal, um der Handlung und der historischen Zeit des berühmten Werther-Romans auf kreative Weise näherzukommen.

Mit allen Sinnen

Anhand von sieben didaktisch aufgebauten Modulen wird das Geschehen um Werther und Goethe erarbeitet.  Es stehen verschiedene Projekte und Aufgaben zur Verfügung, die vor allem für den Geschichts-, Deutsch- oder Kunstunterricht geeignet sind. Briefe schreiben wie Werther mit Siegel und Tinte, einen Papierschnitt entwerfen,  mit Kohle zeichnen oder Porzellantassen bemalen – die Schülerinnen und Schüler können das ihnen unbekannte 18. Jahrhundert auf vielfältige Weise erfahren. Auch ein Blick in das Leben von Lotte und der damaligen Freizeitvergnügen wie Tanz und Spiel wird erworben.

Alter: Der Koffer ist vor allem für die fünfte bis neunte Klasse konzipiert.

Ausleihe und Kontakt

Den Koffer reservieren und die Inventarliste beschauen können Sie, liebe Lehrerinnen und Lehrer, auf Anfrage und unter der Anschrift unserer Museumsverwaltung. Für die Leihe erheben wir eine Pfandgebühr von 30 € und der Koffer steht Ihnen zur Selbstabholung für 1-2 Wochen, etwa im Rahmen von Projektwochen, zur Verfügung.

Ablauf: Buchen Sie den literarischen Museumskoffer für eine oder zwei Wochen und holen Sie ihn am vereinbarten Termin mit dem Auto in der Museumsverwaltung ab. Der Koffer befindet sich zum sicheren Transport in einer waagrechten Kiste. 
Pfandgebühr: 30 € 

Weitere Infos und Buchung:

Jerusalemhaus mit Museumsverwaltung
Schillerplatz 5
35578 Wetzlar
Telefon: 06441 99-4131
Telefax: 06441 99-4134
E-Mail: museumwetzlarde

Junior Kulturprogramm
© Stadt Wetzlar

Workshops für Kinder und Jugendliche / JUNIOR Kultur-Programm

Das Jahr hat gerade erst angefangen – und schon ist die Hälfte davon verplant. Das JUNIOR-Kulturprogramm bietet bis zum Sommer einige Highlights. Melden Sie sich an, bevor die Workshops ausgebucht sind!

„Es war einmal ein neugieriges Kind, das sich an einem Samstag im Viseum Wetzlar ohne Handy oder Tablet einen aufregenden Nachmittag erlebte.“ Klingt unglaubwürdig? Wie ein Märchen? Stimmt aber!

Das JUNIOR-Kulturprogramm macht’s möglich. Da geht es tatsächlich auch um Märchen – und im genehmigten Ausnahmefall sogar mit Tablet. Sieben Workshops stehen im ersten Halbjahr 2018 auf dem Programm. Am 24. Februar 2018 dürfen die Kinder (ab 10 Jahre) ausnahmsweise ein iPad benutzen, um beim Trickfilm-Workshop mit viel Kreativität und einer ausgefeilten Stop-Motion-App Bilder zum Laufen zu bringen.

Zwei Wochen später, am 10. März, geht es darum, möglichst viel in einem Cartoon zu erzählen (ab 8 Jahre). Und zwar eines der Märchen von den Gebrüdern Grimm. Dabei befassen wir uns nicht mit der Mär von bösen Stiefmüttern, listigen Wölfen oder grimmigen Hexen, sondern vor allem mit den Glücklichen Augenblicken in den Märchen.

Dass früher (nicht nur in den Märchen) vieles anders war, kann man im Stadtmuseum erleben. Da gab es in den Häusern eine „gute Stube“, die man nur an besonderen Anlässen betreten durfte; die Herren trugen Gehröcke, die sie auch im Stehen trugen; und es gab seltsame Gründe, warum die Menschen im Sitzen schliefen. Kurios und höchst unterhaltsam wird diese Kinderführung (ab 7 Jahre) am 8. April im Stadtmuseum.

Weniger kurios als geschmackvoll ist das, was heute fast immer auf dem Mittagstisch steht: Salz. Heute ist es das Salz, das die Suppe, den Braten oder die Salatsauce verfeinert. Im Mittelalter verwendete man Salz dafür, Lebensmittel zu konservieren. Wie man das genau anstellte, können die Kinder ab 6 Jahre bei unserem Mittelalterlichen Markt am 28. April selbst ausprobieren.

Am 26. Mai, wenn die Schatten langsam immer kürzer werden, schauen wir in dem Workshop Bunte Schatten (ab 6 Jahre) mal genauer, wie das eigentlich geht: Bunte Schatten? Der Schatten der Sonne erscheint doch meistens grau, aber ist da nicht auch ein Blau drin? Und manche Schatten, die man durch Lampen erzeugt, haben ganz andere Farben? Wir werden sehen! Was wir im Museum sehen, bringt und oft zum Staunen.

Aber noch mehr staunen wir, wenn wir mal einen Blick hinter die Kulissen des Museums werfen. Wie geht eigentlich Museum? – Das werden wir am 2. Juni gemeinsam mit den Kindern (ab 7 Jahre) herausfinden. Und weil das noch längst nicht alles ist, gibt es am 16. Juni – also kurz vor den Sommerferien – noch einen Workshop, in dem wir Eisen schmelzen und Dinge versilbern (ab 6 Jahre). Ganz echt. Mit Versuchen, bei denen es wirklich „heiß hergeht“. Und das ist kein Märchen!

Das JUNIOR-Kulturprogramm wird vom Viseum Wetzlar, den Städtischen Museen und dem Jugendwerk der Stadt Wetzlar veranstaltet. Alle Workshops werden von professionellen Pädagogen, darunter das Team der young scientists, vorbereitet und geleitet. Für alle Workshops ist eine Anmeldung erforderlich.

Detaillierte Informationen zum Kulturprogramm JUNIOR und zu den einzelnen Workshops finden Sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren: