Sprungmarken
Suche
Suche

BITTE BEACHTEN SIE DEN AKTUELLEN HINWEIS ZUR ANMELDUNG!

Die Mid EUROPE ist eines der größten Blasmusik-Festivals in Europa und zeichnet sich besonders dadurch aus, dass keine Musiker und Auftritte eingekauft werden, sondern sich Musiker aus eigenem Interesse heraus zur Veranstaltung anmelden, um gemeinsam Musik zu machen, voneinander zu lernen und andere Kulturen kennenzulernen. Dem Festival gelingt es, alljährlich 35 Ensembles/Orchester aus rund 15 Nationen für eine Reise nach Schladming zu begeistern und von hier die Klänge in die weite Welt hinauszutragen.
Mid EUROPE Schladming 2019
Mid EUROPE Schladming 2019 © Mid EUROPE Schladming 2019

Musik aus den Genres Klassik, traditionelle böhmische Klänge, Swing bis hin zu rockigen SKA-Klängen und Pop bringen die Region Schladming-Dachstein bei den verschiedensten Konzerten und Events zum Klingen.

Die Open-Air-Konzerte finden am Schladminger Hauptplatz statt. Hallenkonzerte im congress Schladming. Die große Marschshow „Schladming TATTOO“ im WM Park Planai und die LANGE NACHT der Musik im gesamten Zentrum der Bergstadt. Weitere Konzerte inklusive Kirchenkonzerte gastieren im Nachbarort Haus im Ennstal.

AKTUELLES

  1. Die Anmeldefrist ist abgelaufen. Es können keine weiteren Anmeldungen mehr berücksichtigt werden.
  2. Einladung zur Kick-Off-Veranstaltung am Samstag, 11. Mai 2019, ab 10:00 Uhr im Leitz-Park Wetzlar. Nähere Informationen folgen zeitnah.

English version

Das Projekt "City Winds"

Das als Projekt organisierte Blasorchester der Partnerstädte Wetzlar und Schladming wird eine Woche lang mit einem professionellen Dirigenten ein Konzertprogramm aus sinfonischer Blasmusik einstudieren. Das Ergebnis dieser Arbeit wird dann im Rahmen eines Konzertes während der Mid Europe der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Projekt soll so ambitionierten Musikern die Möglichkeit geben, Orchesterliteratur zu spielen, die in ihrem Heimatorchester nicht einstudiert werden kann. Außerdem sorgt es für einen orchester- und städteübergreifenden Austausch, der als Motivation für die Arbeit im heimischen Orchester dienen kann. Dabei nutzen wir die tollen Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, dass die Partnerstädte Schladming und Wetzlar seit fast 45 Jahren sehr eng und freundschaftlich miteinander verbunden sind.

Die Erfahrung und der Spaß, in einem gemeinsamen Orchester intensiv mit Musikern anderer Nationen zu musizieren, ist ein unvergessliches Erlebnis.

Der Dirigent Dominik M. Koch

Dominik M. Koch (*1983) ist als freischaffender Dirigent, Musikpädagoge, Juror, Arrangeur und Coach tätig. Er gehörte von 2015 bis 2018 als Dozent zum Team Blasorchesterleitung am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg.

Er leitet mehrere sinfonische Blasorchester unterschiedlicher Leistungsstufen, mit welchen er in Konzerten und Wettbewerben erfolgreich arbeitet (MV Mühlhausen, MV Vaihingen/Enz, Stadtkapelle Hockenheim). Zusätzlich leitet er die Badische Brassband, die sich bei zahlreichen Konzerten und jährlichen Wettbewerbsteilnahmen unter seiner Leitung einen exzellenten Ruf erarbeitet hat. Darüberhinaus dirigiert er seit 2017 das Verbandsjugendorchester Rhein-Neckar. Von 2009 bis 2016 war er zudem Chefdirigent des Sinfonischen Landesblasorchesters Hessen.

Ergänzend hierzu wird er regelmäßig als Dozent und Gastdirigent bei diversen Orchestern, Projekten und Workshops eingeladen und ist als Juror beim Blasmusikverband Baden-Württemberg und in der Schweiz tätig.

Er betreut an der Gemeinschaftsschule Mühlhausen die Bläserklassen mit einem eigenen Brassband-Konzept und unterrichtet die Fächer Dirigieren, Posaune, Euphonium, Tuba, Klavier sowie Musiktheorie/Gehörbildung und leitet regelmäßig kammermusikalische Ensembles, beispielsweise für Jugend Musiziert.

Er realisiert häufig mit seinen Orchestern besondere Kooperationen (mit Chor, Solisten, Komponisten usw.) und Konzertprojekte mit speziellen, auch genreübergreifenden Schwerpunkten (Symphonic Rock, Crossover-Projekte, Queen Symphony u. a.). Hierfür arrangiert er die passende Literatur auch selbst. Seine Bearbeitungen zeichnen sich besonders durch die Originaltreue und die farbenreiche Instrumentation aus.

Seinen ersten Musikunterricht erhielt er mit sechs Jahren im Fach Klavier. Mit zehn Jahren kam die Ausbildung an der Posaune hinzu. Weiterer Unterricht in den Fächern Dirigieren, Gesang sowie Musiktheorie/Gehörbildung folgte.

Im April 2014 konnte er mit einem Konzert mit dem Militärorchester der belgischen Luftwaffe das Masterstudium Blasorchesterleitung am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg sehr erfolgreich abschließen.

Von 2007 bis 2011 studierte er an selber Stelle Diplom-Blasorchesterleitung, ebenfalls bei Prof. Maurice Hamers. Zuvor studierte er Schulmusik an der Musikhochschule Mannheim und zudem Germanistik an der Universität Mannheim.

Er absolvierte zahlreiche Lehrgänge und Workshops innerhalb der Blasmusik (C3, B-Kurs, CISM Juror) sowie Meisterkurse für Dirigieren im Sinfonieorchester (Manchester, Berlin). Zuletzt konnte er mehrmals Erfahrungen mit professionellen Orchestern wie dem Musikkorps der Bundeswehr, dem Königlichen Militärorchester “Johan Willem Friso”, dem Königlichen Fanfareorchester Vught, der Marinierskapel, dem Militärorchester der beglischen Luftwaffe, dem Militärorchester der Norwegischen Armee, der Cory Band, der Oslo Brass Band sowie den Brandenburger Sinfonikern und dem Rundfunksinfonieorchester Oslo sammeln.

Beim internationalen Dirigentenwettbewerb „European Conductors Competition 2013“ in Oslo konnte er den dritten Platz belegen.
 
Auch mit seinen Orchestern ist er erfolgreich: So erreichte er mit dem Sinfonischen Landesblasorchester Hessen den ersten Platz in Stufe A beim 5. Wettbewerb für Auswahlorchester in Siegen 2014.

Weitere nennenswerte Erfolge erreichte er mit der Badischen Brassband (Gold mit Auszeichnung beim WMC Kerkrade 2017 / zweiter Platz Deutsche Brassband Meisterschaft Bad Kissingen 2016 / erster Platz Deutsche Brassband Meisterschaft 2018 / dritter Platz European Brassband Championships in Utrecht 2018) sowie mit seinen Blasorchestern bei zahlreichen Wettbewerbs- und Wertungsspielteilnahmen (erster Platz Internationales Blasmusik-Festival in Prag 2017 / erster Platz Landesmusikfest 2015 mit dem MV Mühlhausen).
 
Um sein Wissen und Netzwerk innerhalb der Blasmusik auch Anderen zur Verfügung zu stellen, hat er das „TEAMTAKTSTOCK“ gegründet, welches professionelle Dienstleistungen für die Blasmusik (Coaching, Beratung, Support) anbietet.

Weitere Infos unter www.TEAMTAKTSTOCK.de und auf www.dominikkoch.de.

Der Gastdirigent Steven Bryant (North Carolina, USA)

Als Gastdirigenten freuen wir uns, Steven Bryant (North Carolina, USA) begrüßen zu dürfen. Er wird mit dem Projektorchester eines seiner eigenen Stücke einstudieren und dieses auch selbst dirigieren. 

Der US-amerikanische Dirigent und Komponist studierte Komposition bei John Corigliano an der Juilliard School, bei Cindy McTee an der University of North Texas und bei W. Francis McBeth an der Ouachita Baptist University.
Er war Gründungsmitglied der Komponistenvereinigung BCM International.

Sein Schaffen umfasst größtenteils Werke aus dem Bereich der sinfonischen Musik, der Kammermusik und der sinfonischen Blasmusik, wobei er Einflüsse der elektronischen Musik aufgreift.

Nähere Informationen unter https://www.stevenbryant.com/.

Orchesterliteratur und Hörproben

Es werden Stücke mit dem Schwierigkeitsgrad 3 ausgewählt.

Dieses Projekt wird freundlicherweise gefördert von ...

Leitz-Park - Leica Camera AG, Deutsch-Österreichische Gesellschaft Wetzlar,
Stadt Wetzlar und Stadt Schladming