Sprungmarken
Suche
Suche

Aktueller Hinweis:
Vor allem für die Register Waldhorn, Schlagzeug und Bariton-Sax werden noch interessierte Musikerinnen und Musiker gesucht!!!

Die Mid EUROPE ist eines der größten Blasmusik-Festivals in Europa und zeichnet sich besonders dadurch aus, dass keine Musiker und Auftritte eingekauft werden, sondern sich Musiker aus eigenem Interesse heraus zur Veranstaltung anmelden, um gemeinsam Musik zu machen, voneinander zu lernen und andere Kulturen kennenzulernen. Dem Festival gelingt es, alljährlich 35 Ensembles/Orchester aus rund 15 Nationen für eine Reise nach Schladming zu begeistern und von hier die Klänge in die weite Welt hinauszutragen.
Mid EUROPE Schladming 2019
Mid EUROPE Schladming 2019 © Mid EUROPE Schladming 2019

Musik aus den Genres Klassik, traditionelle böhmische Klänge, Swing bis hin zu rockigen SKA-Klängen und Pop bringen die Region Schladming-Dachstein bei den verschiedensten Konzerten und Events zum Klingen.

Die Open-Air-Konzerte finden am Schladminger Hauptplatz statt. Hallenkonzerte im congress Schladming. Die große Marschshow „Schladming TATTOO“ im WM Park Planai und die LANGE NACHT der Musik im gesamten Zentrum der Bergstadt. Weitere Konzerte inklusive Kirchenkonzerte gastieren im Nachbarort Haus im Ennstal.

English version

Das Projekt "City Winds"

Das als Projekt organisierte Blasorchester der Partnerstädte Wetzlar und Schladming wird eine Woche lang mit einem professionellen Dirigenten ein Konzertprogramm aus sinfonischer Blasmusik einstudieren. Das Ergebnis dieser Arbeit wird dann im Rahmen eines Konzertes während der Mid Europe der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Projekt soll so ambitionierten Musikern die Möglichkeit geben, Orchesterliteratur zu spielen, die in ihrem Heimatorchester nicht einstudiert werden kann. Außerdem sorgt es für einen orchester- und städteübergreifenden Austausch, der als Motivation für die Arbeit im heimischen Orchester dienen kann. Dabei nutzen wir die tollen Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, dass die Partnerstädte Schladming und Wetzlar seit fast 45 Jahren sehr eng und freundschaftlich miteinander verbunden sind.

Die Erfahrung und der Spaß, in einem gemeinsamen Orchester intensiv mit Musikern anderer Nationen zu musizieren, ist ein unvergessliches Erlebnis.

Der Dirigent Dominik M. Koch

Dominik M. Koch (*1983) ist als freischaffender Dirigent, Musikpädagoge, Juror, Arrangeur und Coach tätig und war von 2015 – 2018 Lehrbeauftragter im Team Blasorchesterleitung an der Universität Augsburg. Er gehört als Dozent zum Team Blasorchesterleitung am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg.

Dominik M. Koch (*1983) ist als freischaffender Dirigent, Musikpädagoge, Juror, Arrangeur und Coach tätig und war von 2015 bis 2018 Lehrbeauftragter im Team Blasorchesterleitung am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg.

Dominik M. Koch studierte den Studiengang Blasorchesterleitung am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg bei Prof. Maurice Hamers, den er 2014 sehr erfolgreich mit einem Master abschloss. Zuvor studierte er Schulmusik an der Musikhochschule Mannheim und Germanistik an der Universität Mannheim. Beim internationalen Dirigentenwettbewerb „European Conductors Competition 2013“ in Oslo belegte er den dritten Platz.


Dominik M. Koch wird regelmäßig als Dozent und Gastdirigent bei diversen Orchestern, Projekten und Workshops eingeladen und ist als Juror beim Blasmusikverband Baden-Württemberg und in der Schweiz tätig. Weitere Informationen finden Sie im Internet auf www.dominikkoch.de.

Der Gastdirigent Steven Bryant (North Carolina, USA)

Als Gastdirigenten freuen wir uns, Steven Bryant (North Carolina, USA) begrüßen zu dürfen. Er wird mit dem Projektorchester eines seiner eigenen Stücke einstudieren und dieses auch selbst dirigieren. 

Der US-amerikanische Dirigent und Komponist studierte Komposition bei John Corigliano an der Juilliard School, bei Cindy McTee an der University of North Texas und bei W. Francis McBeth an der Ouachita Baptist University.
Er war Gründungsmitglied der Komponistenvereinigung BCM International.

Sein Schaffen umfasst größtenteils Werke aus dem Bereich der sinfonischen Musik, der Kammermusik und der sinfonischen Blasmusik, wobei er Einflüsse der elektronischen Musik aufgreift.

Nähere Informationen unter https://www.stevenbryant.com/.

An- und Abreise

Wir werden mit einem Reisebus der Firma Gimmler an- und abreisen. Eine private An- und Abreise ist nicht nötig, prinzipiell aber möglich.
 
Anreise: Montag,   8. Juli 2019
Abreise: Sonntag, 14. Juli 2019

An- und Abreise für Teilnehmer aus Wetzlars Partnerstädten

Die An- und Abreise für MusikerInnen aus den Partnerstädten muss selbst organisiert werden.

Unterbringung

Die Unterbringung erfolgt im Sporthotel Royer ****S.
Das Urlaubs-, Familien-, Sport- und Seminarhotel liegt am Ortsrand Schladmings, gegenüber vom Congress Schladming – nur 400 m vom Stadtzentrum und nur wenige Schritte von der Planai Talstation entfernt. Die komfortabel ausgestatteten Zimmer mit Bad und Dusche bieten SAT-TV, kostenloses W-LAN, Radio, Mini-Bar und einen Safe. Zum Hotel gehören außerdem ein Hallen- und Freibad, eine Sauna- und Wohlfühloase, ein Fitnessraum sowie eine Tennishalle und Freiplätze mit Squash-Court.
Das Haus ist auch für Rollstuhlfahrer geeignet.

Reisepreis

483,00 Euro pro Person im Doppel- und Mehrbettzimmer*
573,00 Euro pro Person im Einzelzimmer*

Darin enthalten:

  • An- und Abreise
  • Unterbringung (Frühstück) für sechs Nächte im Sporthotel Royer****S
  • Verpflegung während des Workshops
  • Nächtigungsabgabe (aktuell 1,50 Euro, Änderungen vorbehalten)
  • Schladming-Dachstein Sommercard
  • Registration für alle Konzerte, Kurse, Ausstellung, Programmbuch für die Mid Europe
  • Dirigent und Workshop
  • Notenmaterial

*Eine Verminderung des Reisepreises durch mögliches Sponsoring ist möglich und wird den einzelnen Projektteilnehmern gutgeschrieben.

Reisepreis für Teilnehmer aus Wetzlars Partnerstädten

Beim Reisepreis für Teilnehmer aus Wetzlars Partnerstädten ist keine An- und Abreise inbegriffen.

Besetzung

Aktueller Hinweis (Fr., 26. Okt. 2018):
Aktuell haben sich bereits 50 Musiker|innen angemeldet, und die Besetzung ist sehr gut und ausgewogen. Es fehlen aber vor allem für die Register Waldhorn, Schlagzeug und Bariton-Sax noch interessierte Teilnehmer|innen.

Mit folgenden Instrumenten kann man sich anmelden:
Piccolo, Flöte, Oboe/Englischhorn, Fagott, Klarinette, Altklarinette, Bassklarinette, Alt-Saxophon, Tenor-Saxophon, Bariton-Saxophon, Trompete/Flügelhorn, Waldhorn, Tenorhorn, Bariton/Euphonium, Posaune, Tuba, Schlagwerk, Pauke, Stabspiele (bitte genau angeben!)

Orchesterliteratur und Hörproben

Es werden Stücke mit dem Schwierigkeitsgrad 3 ausgewählt.

Hinweis zur Teilnehmerzahl

Die Gesamtteilnehmerzahl ist begrenzt. Sollte es bei einigen Instrumenten zu Überkapazitäten kommen, behalten wir uns vor, eine Auswahl zu treffen. Anmeldungen, die nach Ablauf der Anmeldefrist eingehen, können daher möglicherweise nicht berücksichtigt werden.

Anmeldung

Mindestalter: ab 16 Jahre

Anmelden können Sie sich ganz bequem online über ein Anmeldeformular. Dieses finden Sie am Ende dieser Seite.

Anmeldeschluss ist Freitag, der 30. November 2018.

Wichtiger Hinweis zur Online-Anmeldung

Bei der Online-Anmeldung handelt es sich um eine vorläufige Anmeldung. Zunächst einmal werden wir alle Anmeldungen sammeln, die verbindlichen Unterlagen für die Anmeldung gehen Ihnen dann auf dem Postweg zu, die gegengezeichnet werden müssen.

Online-Anmeldeformular

Unverbindliche Anmeldung
Unterkunft*
Begleitperson*

Bitten erklären Sie sich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. Sie finden diese am Ende dieser Seite.

Wir verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten in Verbindung mit der ordnungsgemäßen Abwicklung Ihrer Anmeldung. Hierfür erheben wir voranstehende personenbezogene Daten. Sie haben das Recht, dieser Einwilligungserklärung nicht zuzustimmen. Dies führt jedoch dazu, dass Sie sich nicht online anmelden können.

Formular absenden

Downloads

Dieses Projekt wird freundlicherweise gefördert von ...

Leitz-Park - Leica Camera AG, Deutsch-Österreichische Gesellschaft Wetzlar,
Stadt Wetzlar und Stadt Schladming