Sprungmarken
Suche
Suche

an die Gruppe werden die Helme am Stolleneingang verteilt
© Dominik Ketz
Es ist "die andere Stadtführung" zu einem der dunkelsten Teile der Stadtgeschichte: Wetzlar war während des Zweiten Weltkriegs ein Zentrum hochentwickelter Kriegstechnik. Als der Bombenkrieg auch Wetzlar erreichte, gingen die Industriebetriebe mit ihren Fertigungen "nach untertage": Kriegsgefangene und heimische Bergleute sprengten riesige Stollenanlagen in die umliegenden Anhöhen und Berge, wo dann Optiker und Mechaniker zusammen mit Zwangsarbeitern die kriegswichtigen Produktionen aufrechterhielten. Aber auch die Wetzlarer Bevölkerung fand hier Schutz vor den Bombenangriffen. Die Tarnung war dabei so perfekt, dass die Amerikaner erst beim Einmarsch in die Stadt entdeckten, was sie bis dahin übersehen hatten. Die Stollenführung ist für Jugendliche ab 14 Jahren, in Begleitung von Erwachsenen geeignet.
Details
Datum, 15:00 Uhr
Beginn15:00 Uhr (Dauer: ca. 1,5 Stunden)
EintrittspreisErwachsene: 6,00 € / ermäßigt: 3,00 €
AnmeldungEine Voranmeldung ist erforderlich, Vorverkaufsstellen siehe unten.
KategorienFührungen und Wanderungen

Veranstaltungsort

Treffpunkt: Jägerdenkmal/Hausertorstraße
Hausertorstraße
35578 Wetzlar

Vorverkaufsstelle

Karten sind beim Veranstalter, der Tourist-Information Wetzlar sowie online erhältlich:
Ihre Vorverkaufsstelle in der Nähe: