Sprungmarken
Suche
Suche

Ausschnitt Veranstaltungsplakat
© Neues Kellertheater Wetzlar e. V.

Lustspiel von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs
Regie: Lars Lembke und Bernhard Riedel

Philipp Klapproth, fideler Gutsbesitzer und überzeugter Junggeselle aus dem beschaulichen Kyritz, kann von seiner biederen Schwester Ida kaum von seinen verrückten Einfällen abgehalten werden.
So auch auf der gemeinsamen Stippvisite in Berlin: Bei einem Cafébesuch stellt er seinem Neffen Alfred einen Kredit in Aussicht, wenn dieser ihm im Gegenzug eine echte Nervenheilanstalt mit richtigen Irren von innen zeigt. Guter Rat scheint nun für den armen Alfred teuer. Denn wie soll man bloß ohne eigenen Dachschaden in eine reinkommen?

Glücklicherweise hat der vorwitzige Kellner Franz die zündende Idee. Kurzerhand wird der monatliche Gesellschaftsabend, den die ehrwürdige Pension Schöller am selben Tag im Café veranstaltet, als Soirée einer Irrenanstalt verkauft. An skurrilen Pensionsgästen mangelt es wahrhaftig nicht: Der cholerische Major a. D. von Mühlen, die überdreht-rührige Schriftstellerin Josephine Zillertal, der großwildjagende Wissenschaftler Professor Bernhardy und der mit einem Sprachfehler behaftete Möchtegern-Schauspieler Eugen.

Sogar der Gastgeber selbst, Pensionsinhaber Schöller, trägt mit seiner sehr speziellen Art dazu bei, dass der irrwitzige Plan aufzugehen scheint. So beginnt ein absurder Reigen aus überraschenden Begegnungen und schrägen Situationen, in den sich unerwartet sogar die Liebe einreiht. Der von einem „Insassen“ zum anderen weitergereichte Philipp Klapproth kann zunächst sein Glück kaum fassen, ist am Ende jedoch heilfroh, unbeschadet nach Hause zurückzukehren. Doch auch im Schutz des ländlichen Idylls sind er und die ahnungslose Ida vor den einmal gerufenen Geistern nicht in Sicherheit. Denn unvermittelt fallen die vermeintlich Verrückten einer nach dem anderen bei ihnen ein, woraufhin der Wahnsinn unvermeidlich seinen Lauf nimmt.

Zwischen Duell, Weltreise und Ehehafen scheint es keinen Ausweg zu geben, und so bleibt dem heillos überforderten Klapproth nur noch der eine Wunsch: Zwangsjacken für alle!

Details
Datum, 20:00 Uhr
Beginn20:00
KategorienHighlights, Theater

Veranstalter

Neues Kellertheater Wetzlar e.V.
Ticketanfragen: tickets@kellertheater-wetzlar.de // Abendkasse jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet.
Das könnte Sie auch interessieren: