Sprungmarken
Suche
Suche

Natascha N. Hoefer stellt Frauengestalten aus ihren beiden Romanen vor

Die Französin: außergewöhnlich, modebewusst, figurbewusst, grazil und elegant, über den anderen Frauen schwebend – oh lá lá! Aber ist die Französin wirklich so? Lernen Sie Marie, Elodie und Lina kennen, aus Natascha N. Hoefers Bretagne-Romanen „Woanders am Ende der Welt“ und „Im Westen – gegen den Strom!“.

Natascha N. Hoefer wurde im hessischen Weilburg geboren, als Tochter einer Französin und eines Deutschen. Sie studierte in Gießen Neuere deutsche Literatur, Kunstpädagogik und Philosophie, promovierte in Literatur- und Kulturwissenschaft und arbeitete als Forscherin und Autorin von Sachbüchern. Derzeit ist Natascha N. Hoefer als Lehrerin tätig und lebt mit Hund Iago in Schöffengrund (Hessen) und Saint-Hernin (Bretagne).

Details
Datum, 19:00 Uhr
Eintrittspreiskostenlos
AnmeldungBitte bis zum 13.06.22 bei Ingolf Hoefer anmelden
KategorienHighlights, Lesungen, Literatur, Stadtbibliothek

Veranstaltungsort

Veranstalter

Deutsch-Französische Gesellschaft Wetzlar e. V.
Präsident: Ingolf Hoefer
in Kooperation mit der Stadtbibliothek Wetzlar