Sprungmarken
Suche
Suche

Ret
© Andrea Simon

Die Gemälde von Andrea Simon sind Symphonien, geschaffen aus Rhythmus und kräftigen, leuchtenden Farben. Die in Meißen geborene Künstlerin lebt in Frankfurt am Main. Sie studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden, an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg und ist Meisterschülerin nach dem Studium bei Hermann Nitsch an der Hochschule für Bildende Künste - Städelschule in Frankfurt.

Simons Malerei ist gestisch-abstrakt, kraftvoll und lyrisch zugleich. Ihre Werke stehen in der Tradition des europäischen Informel sowie des Abstrakten Expressionismus.

Seit 2006 hat Andrea Simon die Figuration zugunsten der reinen Peinture verlassen. Pastose Schichten und Tupfer werden mit dem Pinsel, den Händen oder direkt aus der Farbtube in einem sinnlich-dionysischen Malakt auf die Leinwand gebracht. Das meisterhafte, aufwendige, ja langwierige Malen führt zu einer nur selten anzutreffenden Reife und Komplexität. Unterschiedliche Zeiten und Schichten bilden vielstimmige Zusammenklänge, dynamische Farbakkorde beginnen zu tanzen.

Über ihre Arbeitsweise sagt Andrea Simon: „Ohne Konzept oder Thema kann ich mich ganz frei im Raum der Malerei bewegen. Ich schöpfe aus meiner Identität heraus, aus meiner eigenen, speziellen Wahrnehmung, aus meiner Lust am Sehen, in kompletter Hingabe an das bildnerische Geschehen.“ (Ekkehard Tanner)

Vernissage:
09.10.2020, 18:00 Uhr

"Inspirierendes auf dem Gelben Sofa"
Kunstgespräch zur aktuellen Ausstellung:
11.11.2020, 18:00 Uhr

Finissage:
06.12.2020,11:00 Uhr

Ausstellungsdauer:
10.10. - 06.12.2020

Öffnungszeiten:
Mo geschlossen
Di, Mi, Fr 12:00 - 18:00 Uhr
Do 10:00 - 18:00 Uhr
Sa, So 10:00 - 15:00 Uhr
Feiertage geschlossen

Details
Datum
EintrittspreisEintritt frei
KategorienAusstellungen, Kunst

Veranstaltungsort

Stadtgalerie im Kulturhaus (UG)
Öffnungszeiten: Mo. geschlossen // Di., Mi., Fr. 12-18 Uhr // Do. 10-18 Uhr // Sa., So. 10-15 Uhr // Feiertage geschlossen

Veranstalter